← zurück zur Namenssuche

Namensbedeutung Franziska

Franziska w
Die kleine Französin
Herkunft
italienisch
Bedeutung
Der weibliche Vorname Franziska hält sich fast durchgängig seit dem Ende des 19 Jahrhunderts in der Namenshitparade der 200 beliebtesten Mädchennamen. Er verschwand lediglich in den 40er Jahren kurz von der Bildfläche. Danach berappelte er sich aber wieder recht schnell und stieg bis Anfang der 80er Jahre sogar hinauf bis in die TOP 10. Genau aus dieser Zeit stammen auch viele der berühmten Franziskas. Da wäre zum einen Schwimmstar Franziska van Almsick (geboren 1978) sowie das deutsche Topmodel Franziska Knuppe (geboren 1974). In den 90er Jahren sank die Beliebtheit, Mädchen Franziska zu nennen, wieder ein wenig. Aber der Name wird bis heute gern an Neugeborene vergeben. Franziska stammt aus dem lateinischen und ist die weibliche Form von Franziskus. Übersetzt heißt der Name „die Freie“. Eine alternative Übersetzung ist der „kleine Franzose“ oder im Falle von Franziska die „kleine Französin“. Man leitet aber auch gern die Übersetzung „vom Volk der Franken abstammend“ ab. Im altgermanischen war Franziska eine Wurfaxt, die bei Kämpfen benutzt wurde. Weitere prominente Namensträgerinnen sind die deutsche Schauspielerin Franziska Troegner, sowie die Eisschnellläuferin Franziska Schenk. Die beliebte Abkürzung des Namens ist Franzi.
Namenstag
6. März, 4. Oktober, 14. Dezember, 22. Dezember, 9. März
Berühmte Namensträger
Franziska van Almsick (deutsche Schwimmerin)
Franziska Knuppe (deutsches Model)
Vorherige Namen:

Mehr zu Vornamen