← zurück zur Namenssuche

Namensbedeutung Emely

Emely w
Die Rivalin
Alternative Schreibweise:
Emily
Verwandte Namen:
Herkunft
lateinisch
Bedeutung
Der weibliche Vorname Emely kommt in dieser Schreibweise häufig in Nordamerika vor. Vor allem Die Schreibweise Emily ist in Deutschland weit verbreitet, doch es gibt auch noch die Variante Emilie. Ende des 19. Jahrhunderts war der Vorname Emilie in Deutschland sehr populär, bis er in den 1930er Jahren kaum noch vergeben wurde. Erst seit Ende der 1980er Jahre werden kleine Mädchen in Deutschland wieder häufiger Emily genannt. In den vergangenen Jahren ist die Popularität derart gestiegen, dass er erneut unter den Top 50 der beliebtesten Vornamen auftaucht. Der Name Emely leitet sich von dem altrömischer Geschlechtsnamen Aemilianus ab. Er lässt sich somit vom lateinischen Wort „aemulus“ ableiten- „Aemulus“ bedeutet „nacheifernd“ oder „eifrig“, kann allerdings auch mit „Rivale“ übersetzt werden. Emely ist also die „Die Eifrige“ beziehungsweise „Die Strebsame“. Am 5. Januar feiern Mädchen mit Namen Emili, Emily oder eben Emely Namenstag. Als männliche Varianten gibt es Emil und Emilian. Eine bekannte deutsche Namensträgerin ist Emely Neubert, sie spielte die Rolle der „Manuela 'Manu' Vogt“ in der Jugendserie „Schloss Einstein“. Besonders amüsant ist der Umstand, dass sich die Neuberts Serienrolle „Manu“ im Internat ein Zimmer mit der Schülerin „Emely Busch“, gespielt von Paula Schramm, teilt.
Namenstag
5. Januar
Berühmte Namensträger
Emely Neubert (Schauspielerin)
Emely Busch (Figur in „Schloss Einstein“)
Vorherige Namen:

Mehr zu Vornamen