← zurück zur Namenssuche

Namensbedeutung Carlotta

Carlotta w
Kleine Tüchtige
Verwandte Namen:
Herkunft
althochdeutsch
Bedeutung
„Carlota“ ist ein weiblicher Vorname. Er leitet sich aus dem Spanischen von dem Namen „Charlotte“ ab. Der Name „Charlotte“ setzt sich aus zwei Teilen zusammen. Zuerst aus dem althochdeutschen Wort „karal“, das sich in den romanischen Sprachen aus „Karl“ ableitete und „der Tüchtige, der Freie, der Mann“ bedeutet. Und dann aus dem zweiten Teil, nämlich der Verkleinerungsform „otte“ oder auch „ot“, wodurch sich die weibliche Entsprechung des Namens „Karl“ entwickelte: aus „weibliches Karlchen“, aber auch „Kleine Tüchtige“ oder „Karlachen“ oder „Karlalein“.„Charlotte“ war schon immer ein sehr beliebter Name, nur in den 1930er Jahren sank seine Popularität stark ab. Im Jahre 2012 stand „Charlotte“ in der Hitliste der Vornamen für Mädchen auf dem 25. Platz. Seit Ende der 1980er Jahre taucht der Name „Carlotta“ in den Häufigkeitsstatistiken auf. Die Schreibweise „Karlotta“ ist hier inbegriffen. Eine Kurzformen zu „Carlotta“ ist „Lotta“. Es ist die schwedische Kurzform von „Charlotte“, aber dennoch verwandt mit „Carlotta“. „Lotta“ ist bekannt aus dem Kinderbuch „Lotta zieht um“ aus dem Jahre 1961 der schwedischen Autorin Astrid Lindgren. Charlotta „Lotta“ Schelin ist eine schwedische Fußballspielerin, die seit 2004 für die Nationalmannschaft spielt.
Namenstag
17. Juli, 04. November
Berühmte Namensträger
Charlotta „Lotta“ Schelin (schwedische Fußballspielerin)
Vorherige Namen:

Mehr zu Vornamen