← zurück zur Namenssuche

Namensbedeutung Björn

Björn m
Der Bär
Verwandte Namen:
Herkunft
althochdeutsch
Bedeutung
Der männliche Vorname Björn war zwischen den siebziger und neunziger Jahren ein sehr beliebter Name für neugeborene Jungen. In dieser Zeit sicherte sich Björn quasi einen Stammplatz in der TOP 50 der beliebtesten Jungennamen. Mit der 2000er Wende kam allerdings der Einbruch für Björn. Er stieg rasant ab und fiel nach dem Jahr 2001 sogar ganz aus der Statistik heraus. Der Name Björn ist ein von skandinavischer Abstammung. Übersetzt heißt es „der Bär“ oder „Brauner“. Dafür wurde das althochdeutsche Wort brun übersetzt (siehe auch Bruno). Brun war übrigens auch der Beiname des Gottes Odin. Bekannte Männer mit dem Namen Björn gibt es übrigens eine Menge. Da wäre zum Beispiel der deutsche Schauspieler und Tenor Björn Casapietra. Oder der niederländische Windsurfer Björn Dunkerbeck. Er sammelte in seiner Karriere ganze 41 Weltmeistertitel ein. Aber auch der Politiker Björn Engholm sowie der Moderator Björn Hergen-Schimpf gehören zu den bekannten Gesichtern mit diesem Namen. Björn Harras ist einer der wenigen, der in der Hochzeit des Namens geboren wurde (1988) und schon zu den bekannten Persönlichkeiten zählt. Er spielte Lenny Cöster in der Daily-Soap „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“.
Namenstag
13. Januar, 15. Juni, 18, Juni, 15. Juli, 20. August
Berühmte Namensträger
Björn Casapietra (Tenor und Schauspieler)
Björn Dunkerbeck (niederländischer Windsurfer)
Vorherige Namen:
weitere Namen:

Mehr zu Vornamen