← zurück zur Namenssuche

Namensbedeutung Bennet

Bennet m
der Gesegnete
Alternative Schreibweise:
Bennett
Herkunft
lateinisch
Bedeutung
Bennet ist eigentlich ein in England und Irland nach wie vor sehr gebräuchlicher Nachname. In den letzten Jahren wird Bennet(t) aber ebenfalls gerne als Vorname verwendet – auch in Deutschland. Er stammt vom mittelalterlichen Namen Benedict (oder Benedikt) ab, welcher seinen Ursprung in den lateinischen Worten „benedictus“ und „benedicere“ hat. Dies steht für „gesegnet“ beziehungsweise „segnen“ oder „beglückwünschen“. „Bene“ bedeutet nämlich „gut“ und der Partizip-Perfekt-Passiv-Form von dicere kann mit „sprechen“ übersetzt werden. Zusammen ergibt das Ganze also „benedictum“, was wörtlich übersetzt „gut gesprochen“ oder eben im übertragenen Sinne „segnen“ heißt. Somit ist Bennet(t), wie auch Benedikt/Benedict „der Gesegnete“. Abhängig davon in welchem Land der Name vergeben wird, gibt es länderspezifische Abwandlungen in der Schreibweise. In Frankreich zum Beispiel wird er sogar, je nachdem, ob er als Vor- oder Nachname verwendet wird, leicht abgewandelt geschrieben. Als Vorname lautet die Schreibweise hier Benoît. Bénet wiederum ist die Schreibweise für den Familiennamen. Außerdem existieren mit Benedikta (Benedicta) oder Benedikte auch weibliche Versionen des Namens. Noch ist der Name Bennet kaum in Beliebtheits-Statistiken vertreten. Dementsprechend wenige prominenente Beispiele gibt es für den Namen. Der deutsche Handballspieler Bennet Wiegert kann also durchaus als „Exot“ bezeichnet werden
Namenstag
12. Februar, 21. März, 16. April, 11. Juli
Berühmte Namensträger
Bennet Wiegert (deutscher Handballspieler)

Mehr zu Vornamen