← zurück zur Namenssuche

Namensbedeutung Astrid

Astrid w
Göttliche Schönheit, Stern
Alternative Schreibweise:
Asta
Herkunft
altnordisch, armenisch
Bedeutung
Astrid ist ein Mädchenvorname, der aus dem Schwedischen ins Deutsche übernommen wurde. Er setzt sich zusammen aus den altnordischen Worten für Gottheit, also „áss“ oder „oss“ und „frior“ für Schönheit. Somit steht der Vorname Astrid für „göttliche Schönheit“. Eine weitere Übersetzung zu Astrid liefert das Armenische, dort bedeutet der Name „Stern“. Weitere deutsche Variante von Astrid sind: Estrid, Asteria, Ase oder Asta. Namenstag wird in Deutschland am 10. August gefeiert, In Schweden und Finnland hingegen am 27. November. In Deutschland ist der Name seit den 1960er Jahren beliebt. Vermutlich hing dies auch mit der steigenden Popularität der schwedischen Kinderbuchautorin Astrid Lindgren zusammen, die nicht nur zur weiteren Verbreitung des Namens beigetragen hat, sondern auch ganze Generationen mit ihren Werken für Kinder begeisterte. Ihre Geschichten über „Pippi Langstrumpf“ zieren noch heute sämtliche Bücherregale in Kinderzimmern, aber nicht nur sie, sondern auch „Die Brüder Löwenherz“, „Ronja Räubertochter“ oder die Abenteuer von „Kalle Blomquist“ und alle anderen. Eine bekannte deutsche Namensträgerin ist die ehemalige Kugelstoßerin Astrid Kumbernuss, die bei den Olympischen Spielen in Atlanta die Goldmedaille gewann. Eine weitere bekannte Deutsche ist die Nachrichtensprecherin und Autorin Astrid Vits.
Namenstag
10. August
Berühmte Namensträger
Astrid Lindgren (Schriftstellerin)
Astrid Kumbernuss (Kugelstoßerin)
Astrid Vits (Moderatorin)

Mehr zu Vornamen