RTL.de
TV
GZSZ
Dschungelcamp
Der Bachel
DSDS
Now
Themen und Personen

Lech

Vom wilden Alpenfluss in Tirol verwandelt sich der Lech auf seinem Weg durch Bayern in ein ruhiges Gewässer, das eine Perlenkette an Stauseen durchfließt.

Der Fluss Lech entspringt aus zwei Quellbächen im österreichischen Lechquellengebirge. Bis er nach 256 Kilometern im schwäbischen Marxheim in die Donau mündet, durchquert der Lech die Täler zwischen den Allgäuer Alpen und den Lechtaler Alpen in Tirol, danach mehrere Stauseen und Südbayern. An seinen Ufern finden sich bekannte Städte wie Reutte (A), Füssen (D), Schongau (D) und Augsburg (D). Charakteristisch für den Lech sind die vielen Schotterbänke, die vor allem bei Niedrigwasser zum Vorschein kommen. Daher wird auch der Name Lech abgeleitet, denn das aus der keltischen Sprache stammende Wort "llech" wird mit "Steinplatte" übersetzt.

Der Fluss Lech als Wirtschaftsraum und Naherholungsgebiet

Während der Lech auf Tiroler Gebiet noch einem wilden Alpenfluss gleicht und seinen ursprünglichen Charakter bewahren konnte, wurde der Fluss auf bayerischer Seite mit zahlreichen Stauseen, Schleusen, Dämmen und Kanälen gebändigt. In Tirol prägt der Lech das malerische Lechtal, das gerne von Wanderern und Aktivurlaubern besucht wird. Schon im Mittelalter hatte der Fluss eine wirtschaftliche Bedeutung für die Menschen an seinen Ufern. Gewerbliche Flößer transportierten Waren und Personen in beträchtlichen Mengen bis zur Donau. Aufgrund seiner Beschaffenheit konnte der Lech jedoch nie für die Binnenschifffahrt genutzt werden. Allerdings ist seine Wasserkraft nach wie vor wichtig für die Stromproduktion. Insgesamt 24 Stauseen mit Laufwasser- und Speicherkraftwerken sowie 30 Wasserkraftwerke sorgen für eine hohe Leistung.

Das Leben am Fluss Lech

Die Ufer des Flusses Lech bieten vielfältige Naturräume für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten. Flussuferläufer, Huchen, Uhu, Deutsche Tamariske und Sumpf-Gladiole sind nur ein paar Beispiele. Bei der bayerischen Stadt Füssen bildet der Lech ein einzigartiges Naturdenkmal: den Lechfall. Hier stürzt der Fluss 12 Meter in die Tiefe in die mystische Lechschlucht, die von seinem Wasser über Jahrtausende geformt wurde. Die Tier- und Pflanzenwelt am Lech wird in Tirol durch den Naturpark Tiroler Lech geschützt. Für die Renaturierung des Lech in Bayern setzt sich der Bund Naturschutz über die Kreisgruppe Augsburg ein.