RTL.de
TV
GZSZ
Alles was zählt
Dschungelcamp
Der Bachel
DSDS
Now
Themen und Personen

Generation Luxus – was kostet die Welt?

Deutsche Jugendliche begaben sich in 'Generation Luxus – was kostet die Welt?' auf Spurensuche und erfuhren, wo ihre Luxusgüter eigentlich herkommen.

Generation Luxus – was kostet die Welt? RTL

Wenn Sie morgens aufstehen, um sich eine Tasse Kaffee aufzubrühen, denken Sie dann an die Kaffeeplantagenbauer, die die Bohnen dafür gepflückt haben? Wenn Sie Ihren Haustürschlüssel in Ihre Luxus-Handtasche werfen, überlegen Sie sich, wo das Leder hergekommen ist? Sieben junge und verwöhnte Teenager aus Deutschland konnten sich dieser Frage nicht länger entziehen. Gerade unsere heutige Jugend, kaufkräftig wie nie, aufgewachsen mit teuren Smartphones und Kaufhäusern voll mit Billigklamotten, weiß viele Güter nicht mehr zu schätzen. Mit Geld vernünftig umzugehen haben sie nie gelernt.

In der Real-Life-Doku 'Generation Luxus – was kostet die Welt?‘ ändert sich das für die verwöhnten Teilnehmer Felix, Patchara, André, Kevin, Kaan, Liz und Maida. Was für andere Menschen Luxusprodukte sind, sind für die Teilnehmer von Generation Luxus Dinge des täglichen Lebens. Sie geben schon einmal 400 Euro zum Partymachen aus und besitzen unzählige Klamotten. Doch damit ist jetzt Schluss. Die sieben Jugendlichen reisen an die Produktionsorte, wo beispielsweise Kaffee und Leder hergestellt werden, wie Kaffeeplantagen in Äthiopien und Textilfabriken in Indonesien. Dabei haben die Jugendlichen jedoch keine Gelegenheit, die Fabriken zu bestaunen, denn sie müssen selbst mit anpacken, Schulter an Schulter mit den anderen Fabrikarbeitern und Plantagenbauern. Vier Wochen lang für 80 Cent am Tag, Sonderbehandlung gibt es nicht.

Abends geht es nicht etwa ins Hotel, sondern mit den neuen Kollegen nach Hause. Wie kommen die verwöhnten deutschen Jugendlichen mit den harten Arbeitsbedingungen zurecht – und wird das Erlebnis sie verändern? Die Erfahrungen, die die Jugendlichen bei 'Generation Luxus – was kostet die Welt?‘ gesammelt haben, beeinflussen sie bis heute. Patachara beispielsweise konsumiert nun weniger und viel bewusster. Teilnehmer Alex hat sich als Kameramann selbstständig gemacht, anstatt wie vor dem Experiment den ganzen Tag Computer zu spielen