Archiv

Bukarest

Bukarest ist die Hauptstadt und das kulturelle Zentrum des Landes Rumänien. Es leben dort rund 1.821.000 Menschen auf einer Fläche von 228 Quadratkilometern.

Bukarest picture alliance / AA | Alex Nicodim

Die Stadt Bukarest liegt südöstlich von Deutschland in Rumänien. Sie ist die Hauptstadt des Landes mit 1.821.000 Einwohnern (Stand: 2018). Damit liegt die Stadt dicht hinter Hamburg auf der Liste der größten Städte Europas. Hinsichtlich der Fläche ist Bukarest recht klein. Die Stadt hat eine Fläche von gerade einmal 228 Quadratkilometern. Obwohl Rumänien Mitglied der Europäischen Union ist, hat es den Euro nicht als Währung eingeführt. In Bukarest wird also mit Lei bezahlt. Die Einheimischen sprechen außerdem - wie üblich im Land - vornehmlich Rumänisch.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Bukarest

Bukarest ist das Paris des Ostens. Die engen Gassen, die neobarocken Bauten - in der Altstadt von Bukarest erinnert vieles an die Hauptstadt Frankreichs. Bukarest hat jedoch seinen eigenen Charme. Die meisten Trips durch die Metropole beginnen am Platz der Revolution. Eine 360-Grad-Drehung offenbart den Charakter der Stadt: hier prunkvolle und geschichtsträchtige Bauten und dort moderne und gläserne Hochhäuser. Dieser Gegensatz ist bezeichnend für die Stadt. Doch zurück zum Platz der Revolution: Dort befinden sich zum einen das Revolutionsdenkmal und zum anderen das Bukarester Königsschloss. In dem Schloss sitzt heute das Nationale Kunstmuseum der Stadt. Nahe des Museums liegt das Athenäum. Dieser Kuppelbau ist die Heimat der Staatsphilharmonie. Von dort aus sind es nur wenige Gehminuten bis zum Palast des Volkes. Es ist eines der größten Bauwerke auf der Welt. Etwas weiter entfernt davon liegt der Siegesplatz mit dem Victoria-Palast und weiteren interessanten Museen.

Bukarest - Wetter und Empfehlungen des Auswärtigen Amtes

In Bukarest regnet es durchschnittlich 77 Tage im Jahr. Besucher müssen sich zwischen Mai und Juli auf den meisten Niederschlag einstellen. Die Temperatur liegt im Durchschnitt bei 20 Grad Celsius. Am wärmsten sind die Monate Juni, Juli und August. Im Winter muss mit Temperaturen unter null Grad gerechnet werden. Unabhängig von der Jahreszeit warnt das Auswärtige Amt Touristen vor Taschendieben und Trickbetrügern. Besucher der Stadt sollen vornehmlich bargeldlos zahlen und in öffentlichen Verkehrsmitteln und Menschenmengen besonders achtsam sein.