Archiv

Steckbrief: Björn Höcke

Björn Höcke dpa bildfunk
  • Name:
    Björn Höcke
  • Beruf:
    Politiker
  • Geboren am:
    01. April 1972
  • Geburtsort:
    Lünen
  • Sternzeichen:
    Widder
Björn Höcke ist ein deutscher AfD-Politiker und eines der bekanntesten Gesichter der Partei.

Björn Höcke, geboren am 1. April 1972 im nordrhein-westfälischen Lünen, ist ein deutscher Politiker der Alternative für Deutschland (AfD). Seit 2014 ist er Fraktionsvorsitzender der AfD im Landtag von Thüringen.

Björn Höcke ist beamteter Gymnasiallehrer. Nach dem Abitur im Jahr 1991 und dem anschließenden Grundwehrdienst studierte er Sport- und Geschichtswissenschaften auf Lehramt in Bonn, Gießen und Marburg. Höcke legte das Erste und das Zweite Staatsexamen ab und erlangte anschließend einen Master of Arts im Bereich Schulmanagement. Ab 2005 war er Oberstudienrat an einer Gesamtschule im hessischen Bad Sooden-Allendorf. Diesen Posten hatte er bis zu seinem Einzug in den Thüringer Landtag im Jahr 2014 inne.

In seiner Jugend war Björn Höcke Mitglied der Jungen Union, verließ die Jugendorganisation der CDU allerdings einige Zeit später wieder. 2013 schlug er die politische Laufbahn in der Alternative für Deutschland ein: Im April des Jahres zählte Björn Höcke zu den Gründern der AfD in Thüringen. Im selben Jahr trat er für die rechtspopulistische Partei bei der Bundestagswahl an. Mit 4,7 Prozent scheiterte die AfD knapp am Einzug in den Bundestag. Mit Björn Höcke als Spitzenkandidat errang die AfD bei der Landtagswahl 2014 in Thüringen aus dem Stand 10,6 Prozent. In der Folge wurde Björn Höcke zum Vorsitzenden der AfD-Landtagsfraktion gewählt.

Bundesweit bekannt wurde Björn Höcke durch umstrittene Äußerungen, etwa im Rahmen seiner Dresdner Rede am 17. Januar 2017, in der er unter anderem das Holocaust-Mahnmal in Berlin als "Denkmal der Schande" bezeichnete und eine "erinnerungspolitische Wende um 180 Grad" forderte. Im Anschluss daran leitete der AfD-Bundesvorstand um die inzwischen ausgetretene AfD-Vorsitzende Frauke Petry ein Parteiausschlussverfahren ein. Im Mai 2018 wurde es als unbegründet zurückgewiesen.

Björn Höcke sympathisiert mit der islam- und fremdenfeindlichen Pegida-Bewegung und gilt innerhalb der AfD neben André Poggenburg als Führungsfigur der Rechtsaußen-Gruppierung 'Der Flügel'.

Björn Höcke ist verheiratet und Vater von vier Kindern. Die Familie lebt in Bornhagen im thüringischen Landkreis Eichsfeld. Aktuelle Neuigkeiten zu Björn Höcke erfahren Sie hier bei RTL News.