Grand Prix von Australien

In Melbourne ist alles möglich

Auch dieses Jahr findet der Saisonauftakt wieder in Melbourne statt. Seit die lässige australische Metropole 1996 in den Rennkalender aufgenommen wurde, startete die 'Königsklasse' nur zwei Mal nicht im Albert Park in die Saison: 2006, als die Formel 1 den in Melbourne stattfindenden Commonwealth Games ausweichen musste, und 2010.

Höchste Ansprüche an Fahrer und Material

Albert Park Melbourne
Albert Park Melbourne: Höchste Ansprüche an Fahrer und Material

Auch in dieser Saison ist der 5,303 Kilometer lange Kurs wieder die erste Nagelprobe für die neuen Boliden und wird Aufschluss darüber geben, ob die Teams in der Winterpause gute Arbeit geleistet haben. 

Große Herausforderungen für die Ingenieure

Der Albert Park Circuit stellt höchste Ansprüche an Fahrer und Material. Belastet werden auf dieser Strecke mit den langen Geraden und schnellen Kurven besonders die Bremsen, da meist von Vollgas-Passagen abrupt heruntergebremst werden muss. Hinzu kommt, dass die Rennstrecke nur einmal im Jahr benutzt wird, weshalb der Asphalt insbesondere im Training sehr schmutzig und rutschig ist.

Eine der größten Herausforderungen für die Fahrer und ihre Ingenieure ist es daher, den richtigen Grip zu finden. Trotzdem werden die Autos mit wenig Flügel gefahren - die Teams setzen auf den Geschwindigkeitsvorteil auf den Geraden. Zumal die Strecke gleich mehrere Überholmöglichkeiten bietet, beispielsweise am Ende der Start- und Zielgeraden, vor Kurve drei und in der vorletzten Kurve.

Auch das Wetter ist in Melbourne - der australischen Großstadt, die dem Südpol am nächsten ist - nahezu unberechenbar: Regenschauer, Wüstenhitze und Windböen - alles ist möglich. Insbesondere die Hitze stellt die Teams immer wieder vor Probleme, da bei den Wintertests meist niedrigere Temperaturen herrschen.

Albert Park Melbourne

Kurve 1

Speed: 145 km/h

Gang: 3

Kurve 2

Speed: 200 km/h

Gang: 4

Speed: 182 km/h

Gang: 4

Kurve 3

Speed: 92 km/h

Gang: 2

Kurve 4

Speed: 145 km/h

Gang: 3

Kurve 5

Speed: 239 km/h

Gang: 6

Speed: 283 km/h

Gang: 7

Kurve 6

Speed: 134 km/h

Gang: 3

Kurve 7

Speed: 186 km/h

Gang: 4

Kurve 8

Speed: 255 km/h

Gang: 6

Speed: 280 km/h

Gang: 7

Kurve 9

Speed: 115 km/h

Gang: 3

Speed: 251 km/h

Gang: 6

Speed: 292 km/h

Gang: 7

Kurve 11

Speed: 226 km/h

Gang: 6

Kurve 12

Speed: 233 km/h

Gang: 5

Speed: 284 km/h

Gang: 7

Speed: 296 km/h

Gang: 7

Kurve 13

Speed: 138 km/h

Gang: 3

Speed: 232 km/h

Gang: 5

Kurve 14

Speed: 205 km/h

Gang: 5

Speed: 238 km/h

Gang: 5

Kurve 15

Speed: 84 km/h

Gang: 5

Kurve 16

Speed: 180 km/h

Gang: 4

Streckeninfos

Kurs Albert Park Melbourne
Streckenlänge 5,303 km
Renndistanz 58 Runden = 307,574 km
Rundenrekord Michael Schumacher (Ferrari)
1:24,125 (2004)

Charakteristik

Abtrieb mittel
Vollgasanteil 63 Prozent
Reifenverschleiß mittel
Bremsverschleiß hoch
Benzinverbrauch mittel

Termine

1. Freies Training 08.04.2022 | 05.00 - 06.00 Uhr » Live-Ticker
2. Freies Training 08.04.2022 | 08.00 - 09.00 Uhr » Live-Ticker
3. Freies Training 09.04.2022 | 05.00 - 06.00 Uhr » Live-Ticker
Qualifying 09.04.2022 | 08.00 - 09.00 Uhr » Live-Ticker
Rennen 10.04.2022 | 07.00 Uhr » Live-Ticker