So | 14:15

Grand Prix von USA

USA-GP im Birdview: Kurve 1 mit Kollisions-Gefahr
USA-GP im Birdview: Kurve 1 mit Kollisions-Gefahr Christian Danner erklärt die Schlüsselstellen in Austin 02:06

Austin tritt Nachfolge von Indianapolis an

Nach dem letzten USA-GP in Indianapolis 2007 mussten die Fans in Nordamerika lange bis zum nächsten Rennen in den Vereinigten Staaten warten. Erst 2012 war es wieder soweit. Ausgerechnet im NASCAR-Bundesstaat Texas sollte die Formel-1-Leidenschaft der Amerikaner wieder zum Leben erweckt werden. Für das Comeback wurde extra eine neue Rennstrecke in der Nähe der Universitätsstadt Austin gebaut. Verantwortlich dafür wie bei den meisten neuen F1-Strecken war der deutsche Formel-1-Architekt Hermann Tilke.

Ein Kurs mit ordentlichen Höhenunterschieden

Circuit of the Americas
Circuit of the Americas: Reminiszenzen an andere Strecken,

Statistisch gesehen ist der Circuit of The Americas eigentlich eine eher durchschnittliche Rennstrecke. Eine Runde ist 5,513 Kilometer lang und besteht aus 20 Kurven - davon elf links und neun rechts herum. Gefahren wird gegen den Uhrzeigersinn. Das Rennen führt über 56 Runden. Die Durchschnittsgeschwindigkeit beträgt knapp 200 km/h, Top-Speed liegt bei rund 320 km/h. Soweit alles normal. Doch die nackten Zahlen erzählen nur die halbe Geschichte.

Beim Bau mussten die Arbeiter Höhenunterschiede von bis zu 40 Metern berücksichtigen. Besonders bei der Anfahrt geht es für die Piloten steil bergauf. Das Design des Kurses ist nicht neu: Die Kurvenpassagen drei bis sechs erinnern stark an Passagen in Suzuka. Im Gegensatz zu dem japanischen Kurs stehen die Leitplanken meilenweit weg, und die Straße ist nicht von einem Grasstreifen eingerahmt, sondern von Asphalt. Fehler werden also nicht wie in Suzuka bestraft.

Kurvenpassagen mit Vorbildern

Die Kurven 12 bis 15 kommen dem Hockenheimer Motodrom gleich. Allerdings wird hier im ersten oder zweiten Gang gefahren, dagegen ist das Motodrom von Hockenheim schnell. Die Passage zwischen den Kurven 16 und 18 ist wie Kurve acht in Istanbul angelegt – nur andersherum. Die vorletzte Kurve ist ein 180 km/h schneller Linksknick, nach einer weiteren Linkskurve beginnt der Kurs auf Start-Ziel aufs Neue.

Initiiert wurde der Grand Prix von Tavo Hellmund, einem engen Freund der Familie von Ex-Formel-1-Promoter Bernie Ecclestone. Die Premiere war Ende 2011 kurzzeitig in Gefahr geraten, da es zu Vertragsstreitigkeiten gekommen war. Diese wurden jedoch schnell ausgeräumt.

Circuit of The Americas

Kurve 1

Speed: 100 km/h

Gang: 2

Kurve 2

Speed: 250 km/h

Gang: 5

Kurve 3

Speed: 280 km/h

Gang: 6

Kurve 4

Kurve 5

Kurve 6

Kurve 7

Speed: 210 km/h

Gang: 7

Kurve 8

Speed: 210 km/h

Gang: 3

Kurve 9

Kurve 10

Speed: 255 km/h

Gang: 6

Kurve 11

Speed: 100 km/h

Gang: 2

Kurve 12

Speed: 308 km/h

Gang: 7

Kurve 13

Kurve 14

Kurve 15

Speed: 95 km/h

Gang: 2

Kurve 16

Kurve 17

Kurve 18

Kurve 19

Speed: 175 km/h

Gang: 3

Kurve 20

Speed: 100 km/h

Gang: 2

Für detaillierte Daten und Infos zum Kurs klicken Sie auf die Streckenmakierungen

Streckeninfos

Kurs Circuit of The Americas
Streckenlänge 5,516 km
Renndistanz 56 Runden = 308,405 km
Rundenrekord S. Vettel (Ferrari)
1:37,766 (2017)

Charakteristik

Abtrieb mittel
Vollgasanteil 65 Prozent
Reifenverschleiß hoch
Bremsverschleiß sehr hoch
Benzinverbrauch hoch

Termine

1. Freies Training 19.10.2018 | 17.00 - 18.30 Uhr » Live-Ticker
2. Freies Training 19.10.2018 | 21.00 - 22.30 Uhr » Live-Ticker
3. Freies Training 20.10.2018 | 20.00 - 21.00 Uhr » Live-Ticker
Qualifying 20.10.2018 | 23.00 - 24.00 Uhr » Live-Ticker
Rennen 21.10.2018 | 20.10 Uhr » Live-Ticker