Treppenlift kaufen

Treppenlift kaufen – wichtige Entscheidungshilfen und Tipps

Treppenlifte ermöglichen Ihnen einen unbeschwerten Alltag, wenn Ihre Treppe ein unüberwindbares Hindernis darstellt. Dies gilt nicht nur für Senioren, sondern auch für junge Menschen, die beispielsweise aufgrund eines Unfalls oder einer Krankheit nicht in der Lage sind, eigenständig Treppen auf- und abzugehen. Wenn Sie einen Treppenlift kaufen möchten, dann überdenken Sie alle eventuellen Komplikationen Ihres Treppenhauses und gehen Sie Schritt für Schritt eine Checkliste für den Kauf eines Treppenliftes ab.

Inhaltsverzeichnis

    Sitzend, stehend und auf Rädern – die aktuellen Treppenliftmodelle

    Je nach Treppenhaus und persönlichen Wünschen und Anforderungen, steht Ihnen eine unterschiedliche Auswahl an Treppenliften zur Auswahl. Ein Sitzlift ist die häufigste Variante an eingebauten Treppenliften und bietet sich speziell für Senioren an sowie für gehbehinderte Personen. Da die Anforderungen, einen Treppenlift zu installieren, eher gering ausfallen, können Sie sogar an einen Treppenlift im Außenbereich denken. Plattformlifte und Hublifte sind hingegen speziell für Rollstuhlfahrer konzipiert, um einen möglichst einfachen Auf- und Abstieg zu gewährleisten. Selbstverständlich können Sie alle Treppenliftmodelle in einer Variante kaufen, die speziell für Außenbereiche konzipiert ist. So können Sie sich selbstständig und frei auf Ihrem gesamten Grundstück bewegen. Auch Stehlifte finden immer mehr Anwendung im häuslichen Gebrauch. Diese eignen sich besonders für Personen, denen das Hinsetzen und Aufstehen aufgrund von Gelenkerkrankungen besondere Schwierigkeiten bereitet.

     

    Sitzlift mit Mann
    Mit einem Treppenlift lässt sich die Lebensqualität im Rentenalter spürbar steigern.

    Was kostet ein Treppenlift?

    Holen Sie sich mindestens drei unterschiedliche Angebote von Onlineportalen ein. Bei den tausenden Treppenliften, die der Markt heute anbietet, gibt es grundlegende Unterschiede in Preis, Komfort und Technik. Grundsätzlich sollten Sie vor dem Kauf eines Treppenliftes folgende Punkte überlegen:

    • Welchen Treppenlift-Typ benötigen Sie?

    o   Sitzlift

    o   Plattformlift

    o   Hublift

    o   Stehlift

    • Für welchen Anwendungsbereich benötigen sie einen Lift?

    o   innen

    o   außen

    • Welchen Verlauf nimmt Ihre Treppe an?

    o   geradlinig

    o   kurvig

    o   kurvig mit Zwischenetappen

     

    Sollten Sie sich über alle Punkte im Klaren sein, so können Sie die ersten Angebote einholen und vergleichen. Geradlinige Sitzlifte im Innenbereich gibt es bereits ab 3.800 Euro. Nach oben sind die Preisgrenzen offen. Der Markt offeriert ein vielseitiges Angebot, von „Rundum sorglos Paketen“ zu regionalen Anbietern und Premium Ausstattern. Einige Anbieter haben sogar ein Finanzierungspaket oder bieten Ihre Lifte zu Miettarifen an.

      Tipp der Redaktion

    Wenn Sie einen Treppenlift als lebensverbessernde Maßnahme installieren möchten, klären Sie alle Angebote vorab mit Ihrer Krankenkasse ab. Im Rahmen der Pflegeversicherung muss die betroffene Person einen anerkannten Pflegegrad (Pflegegrad 1-5) vorweisen können, um staatliche Förderungen zu erhalten. Ist dies der Fall, so können Krankenkassen Treppenlifte mit einem Betrag von bis zu 4.000 Euro bezuschussen. Sollten in einem Haushalt mehrere Personen mit einem Pflegegrad leben, so können Sie die Bezuschussungen zusammenführen und bis zu 16.000 Euro erhalten.

    Plattformlift draußen
    Für kurze Passagen eignet sich auch ein Plattformlift.

    Treppenlifte erleichtern Leben – das Einholen einer Expertenmeinung

    Sie haben festgelegt, welches Treppenliftmodell Ihren Anforderungen und Wünschen entspricht. Nun gilt es ausführliche diverse Angebote zu vergleichen. Am besten informieren Sie sich telefonisch bei Ihrem bevorzugten Anbieter für Treppenlifte. Lassen Sie sich umfassend über den Einbau, die Wartung, die eventuellen laufenden Kosten für Service und Reparaturen sowie für etwaige Bezugsoptionen und Liftmodelle von Ihrem Treppenliftexperten beraten. Experten, wie sie Ihnen unser Service vermitteln kann, analysieren die exakten Anforderungen für Ihren Treppenlift und stellen Ihnen umfassend alle staatlichen Förderungsmöglichkeiten als Information bereit.

    Achten Sie vor dem Kauf eines Treppenliftes auf folgende Punkte:

    1. Ihr Berater nimmt sich ausdrücklich Zeit für Sie und schickt im Idealfall einen Servicemitarbeiter vor Ort vorbei. Dieser kann sich dann einen umfassenden Überblick über Ihr Haus/Ihre Treppe verschaffen. Nur so kann Ihnen Ihr Anbieter ein transparentes Angebot erstellen.

    2. Sprechen Sie mit Ihrem Treppenliftexperten über mögliche staatliche Förderungen. Zuschüsse müssen Sie vor dem Kauf beantragen. Sie sollten sowohl mit Ihrem Treppenliftanbieter als auch mit Ihrer Krankenkasse im Vorfeld abklären, ob und wie viel Zuschuss Ihrem Haushalt zusteht.

    3. Wollen Sie einen Treppenlift kaufen oder genügt Ihnen einen kostensparendes Mietmodell?

    4. Möglicherweise können Sie durch Ihre häuslichen Voraussetzungen auf einen gebrauchten Treppenlift zurückgreifen. Dieser kostet im Durchschnitt bis zu 50 Prozent des Kaufpreises.

    5. Welche Folgekosten benötigt die Instandhaltung Ihres Treppenliftes?

    6. Informieren Sie sich frühzeitig über mögliche Finanzierungsmöglichkeiten.

     

    Unser Tipp
    Lassen Sie sich vor dem Kauf eines Treppenlifts von einem Profi beraten. Unser Service vermittelt Ihnen unverbindlich und völlig kostenlos* bis zu drei Unternehmen aus Ihrer direkten Umgebung. Wählen Sie in aller Ruhe den Fachbetrieb aus, der Ihre Vorstellungen am besten umsetzt und genießen so ohne Risiko die neugewonnene Mobilität.

    * Der Service ist für Sie komplett kostenfrei und unverbindlich. Wir finanzieren den Service über die Provision unserer Partner.

     

    Bildquellen:
    © be Around GmbH
    © Handicare - Handicare (Anbieter)
    © ID1974 - AdobeStock
    © Ingo_Bartussek - AdobeStock