Flüssiggas Preise - positive Preisentwicklung

Flüssiggaspreise: so ist die Entwicklung

Immer mehr Privathaushalte setzen bei der Wahl Ihrer Heizungsanlage auf Flüssiggas. Der Grund dafür sind neben der Unabhängigkeit vom öffentlichen Gasnetz durch einen eigenen Tank und die vorteilhaften Heizwert- und Umweltschutzaspekte von Flüssiggas sicher auch die attraktive Preisentwicklung in Deutschland. Ausgehend vom Juli 2018, wo 100 Liter Flüssiggas im Durschnitt 45,95 EUR kosteten, über ein Preishoch von 56,64 EUR im Oktober, ist der 100-Liter-Preis im Juli 2019 auf teilweise unter 40 EUR gesunken. Flüssiggaspreise lassen sich nach Regionen und Liefermengen gestaffelt tagesgenau im Internet abrufen. So können Sie durch einen geschickten Einkaufsrhythmus zusätzlich bares Geld sparen. Das gelingt allerdings nur, wenn Sie sich für den Kauf eines eigenen Flüssiggastanks entschieden haben. Wird der Tank gemietet, müssen Sie sich in der Regel an einen bestimmten Anbieter binden, und verlieren dadurch an Flexibilität.

Inhaltsverzeichnis

    Flüssiggastanks: Preise, Größen und Volumen

    Wer sich dafür entscheidet, seinen Flüssiggastank nicht zu mieten und sich so langfristig an einen Lieferanten zu binden, sondern in einen eigenen Tank zu investieren, schafft damit die Voraussetzung, Preise vergleichen zu können und langfristig Geld zu sparen. Die Größe des Tanks spielt dabei ebenfalls eine wichtige Rolle. Je mehr Reserven Sie im Tank haben, desto entspannter können Sie Phasen hoher Preise aussitzen, und dann einkaufen, wenn es wieder günstig wird.

    Flüssiggastank-Maße im Vergleich

    Tank-Volumen

    (Liter)

    Kaufpreis ab

    (EUR)

    Füllmenge

    (Tonen)

    Heizwert

    (kWh)

    Durchmesser

    (Meter)
    Heizspanne/ Füllung EFH bis 2002
    2.700 1.500 1,2 15.500 2,50 18 Monate
    4.850 2.300 2,1 27.000 4,30 23 Monate
    6.400 3.000 2,9 37.300 5,50 32 Monate

    Bei der Berechnung der Heizspanne einer Tankfüllung ist der Verbrauch eines Einfamilienhauses mit 140 qm Wohnfläche, Baujahr bis 2002 zugrunde gelegt. Bei unsanierten Baujahren vor 1977 geht man von einem doppelt so hohen Energieverbrauch aus. Bei Passivhäusern reicht dieselbe Füllung ungefähr sieben Mal länger.

    Flüssiggastank in weiß
    Flüssiggastanks bieten viele Gaslieferanten auch zur Miete an.

    Standortwahl und Sicherheit

    Die beiden größten Vorbehalte gegenüber Flüssiggastanks betreffen den Standort des Tanks und die Gefahr durch die Lagerung des Gases. Beide erweisen sich bei näherer Betrachtung als unbegründet. Flüssiggastanks können sowohl ober- als auch unterirdisch auf fast allen Grundstücken problemlos aufgestellt werden – und zwar bis zu einem Volumen von 6.400 Litern ohne Baugenehmigung: an Grundstücksgrenzen, hinter oder unter Garagen oder Einfahrten, sogar Flachdächer oder ungenutzter Raum im Haus können geeignet sein. Voraussetzung ist immer, dass die „Technischen Richtlinien Flüssiggas“ (TRF2012) eingehalten werden. Hierin sind Mindestabstände, Belüftungsanforderungen, Überfahrtsrichtwerte und alles andere geregelt, was Lagerung und Betrieb von Flüssiggas sicher und unbedenklich macht. Aufstellung, Einbau und Inbetriebnahme eines Flüssiggastanks muss zwingend einem TRF-/ TRGI-zertifiziertem Fachpersonal überlassen werden.

    Was Flüssiggas so attraktiv macht

    Zur Attraktivität von Flüssiggas als Energieträger für private Ein- und Mehrfamilienhäuser tragen drei Aspekte wesentlich bei: die Unabhängigkeit bei Einkauf und Lagerung, die Effizienz des Brennstoffes als solchen und seine umweltschonenden Eigenschaften bei der Verbrennung. So liegt der Heizwert von Flüssiggas mit 12,87 kWh/kg ungefähr 30% über dem von Erdgas und noch 10% über dem von Heizöl. Bei der Verbrennung entsteht weniger CO2 als beim Einsatz von Erdgas und deutlich weniger Feinstaub, als etwa bei der Nutzung von Holzpellets.

    Die wesentlichen Flüssiggas-Vorteile im Überblick:

      netzunabhängige Versorgung

      preisflexibler Einkauf

      hohe Energieeffizienz

      wenig Co2 -Ausstoß

      keine Feinstaubbelastung

      Kompakte Lagerung

    Lieferauto für Flüssiggas
    Wenn Sie einen Gastank kaufen, sind Sie frei bei der Wahl des Lieferanten.

    Heizsysteme und Kombinationsmöglichkeiten

    Flüssiggas eignet sich als Brennstoff für nahezu alle gängigen Heizsysteme, und kann auch bestehende Heizsysteme sinnvoll ergänzen. Besonders vorteilhaft ist der Einsatz von Flüssiggas bei Heizungsanlagen, die mit Brennwerttechnologie ausgestattet sind, die also aus den Verbrennungsgasen zusätzliche Energie gewinnen. Auch zur Befeuerung von Blockheizkraftwerken (BHKW) wird Flüssiggas bevorzugt eingesetzt, weil es besonders effizient und wartungsarm verbrennt. Solarthermieanlagen können mit Flüssiggas sinnvoll ergänzt und so die Vorteile beider Energien ideal verbunden werden. Attraktive Förderprogramme zum Beispiel des Bundesumweltministeriums oder des Kraft-Wärme Koppelungsgesetzes tun ihr Übriges, Flüssiggas als attraktive Alternative zu positionieren.

      Unser Tipp:

    Nutzen Sie jetzt bei der Planung und Umsetzung Ihrer Flüssiggasversorgung das Angebot, sich über uns kostenlos und unverbindlich* bis zu drei Flüssiggas-Fachbetriebe aus Ihrer Region vermitteln zu lassen, die Sie kompetent beraten und unterstützen.

    * Der Service ist für Sie komplett kostenfrei und unverbindlich. Wir finanzieren den Service über die Provision unserer Partner.

     

    Bildquellen:
    © be Around GmbH
    © Henryk Sadura - Shutterstock
    © lamax - AdobeStock
    © thomasknospe - Fotolia
    © uzkiland - AdobeStock