Geliebte Traditionen: 6 Sitten und Bräuche in Deutschland

Feuerwerk

In Deutschland gibt es viele Traditionen und Bräuche. Je nach Region unterscheiden sie sich. Warum haben Menschen Traditionen? Und welche sind die sechs beliebtesten Bräuche in Deutschland?

Traditionen und Rituale geben Menschen Halt und Sicherheit. Sie halten Menschen als Gemeinschaft zusammen. Dabei verbinden sie nicht nur unterschiedliche Generationen miteinander, sondern bieten Menschen ein bestehendes Netzwerk. Verbinden können Sitten aber nur, wenn sie mit der Zeit gehen. So hat die Bremer Eiswette nach 190 Jahren ohne Frauen im Jahr 2020 nach heftigen Debatten erstmals Frauen bei ihrer Veranstaltung erlaubt. Stellen sich Traditionen zu sehr gegen die Zeit und ihre Werte werden sie als veraltet und irrelevant angesehen. Traditionen und Rituale bewegen sich in diesem Spannungsfeld: Sie verbinden Althergebrachtes mit der aktuellen Zeit. Sie bleiben sich in ihrem Wesen treu und verändern doch ihr Gesicht im Wandel der Zeit.  

Oktoberfest: Volksfest mit Flair

Bier, Brezn und das Dirndl gehören zum Oktoberfest

Eine der national und international bekanntesten Traditionen aus Deutschland ist das Oktoberfest in München. Auf der Wiesn tummeln sich die Stars und Sternchen und feiern die bayerische Lebensart. Seit 1810 findet das Oktoberfest jedes Jahr im September und Oktober statt. Lediglich 25 Mal fielen die Wiesn bisher aus. Die Kombination aus Bier, Volksfest, Bratwurst und Dirndl zeichnen es aus. Und auch die Kleidung macht hier das besondere Flair aus: Auf der Wiesn trägt das Madl ein Dirndl und der Buam Lederhosn. Die traditionelle Kleidung der Wiesn ist in den letzten Jahren auch jenseits des Oktoberfestes in Mode gekommen. Krüger Dirndl vereinen Tradition und aktuelle Mode gekonnt und machen das Kleidungsstück zu einem Hingucker der besonderen Art.

Feuerwerk an Silvester

Die Deutschen feiern Silvester nicht nur mit Dinner for One, sondern zünden ebenso ein großes Feuerwerk an. Diese Tradition wird in den letzten Jahren kritisiert. Das Umweltbundesamt warnt zunehmend vor den negativen Auswirkungen von Feuerwerken für die Umwelt: Der Müll und der entstehende Feinstaub sind klare Argumente dagegen. Schaut man am ersten Tag des neuen Jahres in die Luft, ist die Luftbelastung durch Feinstaub an diesem Tag so hoch wie an keinem anderen im Jahr. Wer in der Stadt auf die Straße geht, dem bietet sich ein traurig braunes Bild durch den herumliegenden Müll. Bei dieser Tradition bleibt es abzuwarten, ob sie einen neuen und umweltbewussteren Weg findet oder letztlich verschwindet.

Kartoffelsalat an Weihnachten

Viele Deutsche gehen an Weihnachten nicht mehr in die Kirche. Geblieben ist in vielen deutschen Haushalten jedoch am Heiligen Abend der Kartoffelsalat. Als Beilagen gibt es Würstchen oder Schnitzel. Der Kartoffelsalat lässt sich bereits am Vorabend zubereiten. Das hat gleich zwei Vorteile. Zieht er über Nacht gut durch, schmecken die meisten Rezepte besser. Außerdem ist das Essen am Heiligen Abend schnell auf dem Tisch und es bleibt mehr Zeit für anderes, wie beispielsweise das Auspacken der Geschenke oder das gemeinsame Spielen. Da sich Kartoffelsalat in allen möglichen Variationen zusammenstellen lässt, passt er zu jeder Ernährungsweise. Auch Vegetarier und Veganer pflegen diese Tradition an Weihnachten mit Genuss.  

Schultüte zur Einschulung

Der erste Schultag ist für das Kind und die Eltern ein besonderer Moment. Frühes Aufstehen, um pünktlich in der Schule zu sein, Aufgaben und klare Strukturen – der Schulstart ist ein neues Kapitel für Kinder und Eltern. Eine Tradition rund um diese neue Phase, die vor allem die Kinder lieben, ist die Schultüte. In Teilen von Deutschland wird sie Zuckertüte genannt. Seit dem 19. Jahrhundert gehört sie in Deutschland zur Einschulung dazu. Auch in Österreich hat sich diese Tradition etabliert. Dabei geben Eltern in Deutschland im Schnitt rund 60 Euro für die Schultüte aus. Traditionell kommt in die Schultüte Folgendes:

  • Stifte
  • Süßigkeiten
  • weiteres Schulequipment

Früher waren es übrigens die Paten, welche den Kindern ihre Schultüten gaben. Heute werden die Schultüten häufig im Kindergarten oder zuhause mit den Kindern gebastelt und von den Eltern gefüllt.

Karneval

Traditionelle Kostüme finden sich in einigen Regionen von Deutschland auf den klassischen Umzügen

Vor der vierzigtägigen Fastenzeit vor Ostern wird in der fünften Jahreszeit gefeiert. Das ist der traditionelle Ursprung der Fastnacht oder des Karnevals. Je nach Region in Deutschland ist diese Tradition erhalten geblieben oder kaum noch bedeutend. Besonders lebendig sind die Traditionen rund um die Fastnacht in Deutschland im Rheinland und bei den Schwaben. Zum Karneval gehören:

  • Umzüge
  • ausgelassene Feiern
  • Masken
  • Verkleidungen

Geblieben ist in Deutschland die Tradition des Verkleidens für die Kinder. Ob im Kindergarten oder der Schule: Die Kinder sind deutschlandweit am Rosenmontag in Verkleidungen unterwegs. Allerdings finden sich hier kaum traditionelle, sondern mittlerweile häufig Filmhelden nachempfundene Kostüme. Dabei entstand in den letzten Jahren eine heftige Diskussion um Waffen bei den Kostümen, die seit 2020 in den meisten Regionen weder in der Schule noch im Kindergarten Teil eines Kostüms sein dürfen.

Tanz in den Mai

Die Walpurgisnacht wird heute in Deutschland zwar noch gefeiert, aber vermehrt unter dem Namen Tanz in den Mai geführt. Riten rund um die Walpurgisnacht setzen sich in einigen bäuerlichen Maibräuchen fort. In der Dorfmitte wird beispielsweise um den Baum getanzt. Beim Tanz in den Mai wird noch heute vielerorts ein Feuer entzündet, welches an die früheren Hexenfeuer erinnert. Böse Geister sollten ursprünglich damit vertrieben werden. In einigen Gegenden findet der Maisprung statt: Hierbei springen Verliebte gemeinsam über das Maifeuer. Bei allen klassischen Riten der Walpurgisnacht geht es um Fruchtbarkeit.

Kleine Traditionen pflegen

Traditionen sind nicht nur für eine Gesellschaft, sondern auch für eine Familie identitätsstiftend. In Familien entstehen mit der Zeit eigene Riten und Traditionen. Das kann der Anruf bei der Oma am Sonntag sein oder das gemeinsame Essen an jedem Abend. Familienspieleabende oder zusammen ausgeführte Hobbys sind weitere Traditionen, die den familiären Zusammenhalt stärken. Ebenso wichtig sind Rituale rund um den Geburtstag. Das kann ein Geburtstagskranz auf dem Tisch, das immer gleiche Ständchen oder Kuchen zum Frühstück sein. Wer Traditionen und Rituale einführt und mit Liebe pflegt, erlebt ein harmonischeres Zusammenleben.

Bilder: Abbildung 1: pixabay.com © Nick Gesell (CCO CreativeCommons) Abbildung 2: pixabay.com © Werner Heiber (CCO Creative Commons) Abbildung 3: pixabay.com © Coleur (CCO Creative Commons)

Finden Sie Singles in Ihrer Nähe

Ich bin
Ich suche