Besucher trauern nach dem Affenhaus-Brand vor dem Eingang des Krefelder Zoos.
Mehr als 30 Affen sind beim verheerenden Brand des Affenhauses im Krefelder Zoo gestorben. Am Freitag wollen die Krefelder Bürger unter dem Motto "Unser Zoo – unsere Verantwortung" vor dem Rathaus ein Zeichen für den Zoo setzen.
Drei Tote in Haus in Starnberg gefunden
Im Fall der drei Leichen in einem Haus in Starnberg hat die Polizei zwei Verdächtige festgenommen. In der vergangenen Woche gingen die Ermittler noch davon aus, dass der Sohn seine Eltern und anschließend sich selbst umgebracht haben könnte....
Polnische LOT übernimmt Condor
Jetzt ist es offiziell: Der Mutterkonzern der polnischen Fluggesellschaft LOT soll neuer Eigentümer des deutschen Ferienfliegers Condor werden. Das Unternehmen war nach der Insolvenz von Thomas Cook ins Straucheln geraten. 
Blutspur in Oberhausen entdeckt: Polizei findet verletzten Menschen
Blutspuren auf mehreren hundert Metern im Stadtzentrum von Oberhausen: Die Polizei ermittelt, ob es sich um Blut eines Menschen handelt. Die Spuren wurden am frühen Freitagmorgen zuerst in der Herrmann-Albertz-Straße entdeckt.
An der A24 steht eine Verkehrsschild mit der Geschwindigkeitsangabe von 130 Stundenkilometer. Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Archivbild
In der Debatte um ein Tempolimit auf Autobahnen hat der ADAC seine jahrzehntelange ablehnende Haltung aufgegeben. Der ADAC sei "nicht mehr grundsätzlich" gegen eine Geschwindigkeitsbegrenzung, sagte der ADAC-Vizepräsident Verkehr.
Trauer und Bestürzung nach dem Schulbusunfall in Berka vor dem Hainich. Ein Experte erklärt, wie Busfahrer auf kritische Situationen vorbereitet werden.
Rostock: 13-Jähriger geht mitten in der Nacht zur Schule (Symbolbild)
Weil er wusste, dass am Morgen die Busse streiken, ist ein 13-jähriger Junge aus Rostock in der Nacht mehrere Kilometer zu seiner Schule gelaufen. Seine besorgte Mutter rief die Polizei.
Eine Psychologin erklärt, was die betroffenen Kinder jetzt brauchen, um so ein Erlebnis wie den Schulbusunfall in Thüringen verarbeiten zu können.
Ein Mann aus Hohensonne bei Trier hatte am Donnerstagmorgen riesiges Glück: Als er sich einen Kaffee gekocht hatte, kracht neben ihn ein Auto in sein Haus und verfehlte ihn nur knapp. Wie die Wohnung nun aussieht, zeigen wir im Video.
Mordprozess um zerstückelte Leiche in Schleswig-Holstein.
Eigentlich sollten heute nur die Plädoyers gehalten werden, doch Yasar S. gesteht. Die Anklage wirft ihm vor einen Mann erschossen, zerstückelt und einbetoniert zu haben
Nashorn-Baby Willi ist gerade erst geboren und jetzt schon der Star im Dortmunder Zoo. Vor ein paar Tagen durfte Willi das erste Mal auf das Außengehege.
Der "Bund junger Naturisten" bietet Saunabesuche, Nacktwanderungen und FKK-Ferienzeltlager für Kinder ab acht Jahren an. Eltern sind nicht in jedem Fall dabei. Jetzt ist die Staatsanwaltschaft auf den Verein aufmerksam geworden.
Ein betrunkener Lehrer soll Schüler belästigt haben.
An einem Gymnasium in Schwaben erheben Ex-Schüler schwere Vorwürfe gegen Lehrer.
In Thüringen ist am Donnerstagmorgen ein Schulbus verunglückt. Mehr als 20 Kinder saßen nach Polizeiangaben in dem Bus, als er wegen Glätte einen Hang hinunter rutschte. Ein Kind soll unter dem Bus eingeklemmt sein, erklärte eine Sprecherin.
Kater Klaus soll von seinen Vorbesitzern geklaut worden sein.
Jeanette Heuschkel ist untröstlich. Ihr Liebling sei gestohlen worden, so erzählt sie.
Es besteht der Verdacht auf Kindeswohlgefährdung an der Staatliche Ballettschule Berlin.
An der Staatlichen Ballettschule Berlin soll es über Jahre hinweg Missstände gegeben haben.
Die Kinder eines der Opfer erheben schwere Vorwürfe. Nach dem Tod ihres Vaters äußerten sie den Verdacht gegen Grzegorz W., aber niemand habe sie ernst genommen.
In Karlsruhe haben Gangster ein Rentnerpaar um 30.000 Euro betrogen. Am Telefon gab sich eine Frau als Enkelin aus. Jetzt fahndet die Polizei mit Überwachungsaufnahmen.
Universitätsklinik Köln
Für die Kölner wird es langsam zur Gewohnheit: Schon wieder ist bei Bauarbeiten eine Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden worden. 5.800 Anwohner müssen im Stadtteil Lindenthal evakuiert werden.