Zwölf neue Corona-Fälle in Sülfelder Alten- und Pflegeheim

29. Mai 2020 - 12:51 Uhr

In einem Alten- und Pflegeheim in Sülfeld (Kreis Segeberg) sind bei routinemäßigen Nachtestungen zwölf neue Corona-Fälle festgestellt worden. Wie ein Sprecher der Kreisverwaltung am Freitag mitteilte, gehört auch eine bereits gestorbene, 90 Jahre alte Person dazu, die an schweren Vorerkrankungen gelitten hatte.

Bei den Fällen handelt es sich um sechs Bewohner und sechs Mitarbeiter, von denen einer außerhalb des Kreises Segeberg wohnt. Insgesamt wurden bis Freitagvormittag 23 Menschen, 14 Bewohner und neun Mitarbeiter, positiv auf das neuartige Coronavirus getestet. Da noch einige Befunde der am Mittwoch durchgeführten Testreihe ausstehen, kann sich die Zahl der positiven Ergebnisse noch erhöhen.

Das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung stehe mit dem Alten- und Pflegeheim in engem Austausch. Alle Bewohner werden regelmäßig auf Fieber und Atemwegssymptome hin untersucht. Die behördlich angeordneten Maßnahmen werden von der Pflegeeinrichtung konsequent eingehalten, betonte der Kreissprecher.

Quelle: DPA