Zwischen Integration und Ablehnung: Armutseinwanderer in Deutschland

28. Mai 2013 - 16:08 Uhr

RTL-Reporter Thorsten Misler berichtet

Um der Armut in ihren Heimatländern zu entgehen, flüchten viele Osteuropäer nach Deutschland. Meistens sind es Roma und Sinti aus Rumänien oder Bulgarien, die im Westen auf etwas Wohlstand hoffen. Doch die Einwanderungswelle verursacht Probleme, denn zusätzliche Sozialleistungen fallen den Städten zur Last.

RTL-Reporter Torsten Misler Einwanderer Roma Sinti Immigranten Deutschland
Insbesondere Sinti und Roma aus Bulgarien und Rumänien hoffen in Deutschland der Armut zu entkommen.

Viele Deutsche lehnen die neuen Nachbarn ab - insbesondere in den Nachbarschaften kommt es zu Konflikten. Das Vorurteil, Einwanderer lägen dem Sozialstaat nur auf der Tasche, erweist sich als falsch: Auch viele Rumänen und Bulgaren mit Ausbildung kommen nach Deutschland. Integrationsprogramme in Form von Sprachkursen sollen arbeitslosen Immigranten zu besseren Jobchancen verhelfen.

RTL-Reporter Torsten Misler berichtet über die bittere Wahrheit der Armutseinwanderer ein Deutschland.