Zweitligist kassiert 0:31-Pleite

Wettbetrug oder blutleerer Auftritt? In Rumänien hat sich ein Zweitligist eine 0:31-Klatsche gefangen.
Wettbetrug oder blutleerer Auftritt? In Rumänien hat sich ein Zweitligist eine 0:31-Klatsche gefangen.

07. September 2012 - 13:47 Uhr

Es riecht - pardon, es stinkt - nach Wettbetrug, aber der Verein schiebt es auf die mangelnde Erfahrung seiner Kicker: Der rumänische Zweitligist CS Buftea hat im nationalen Pokal ein 0:31 (!) beim Drittligisten ACS Berceni kassiert.

Dabei trat die Mannschaft von Buftea, die erst im Mai den Aufstieg in die 2.Liga gefeiert hatte, größenteils mit U19-Spielern an. Dass es sich bei der Niederlage um eine Rekordpleite handelte, versteht sich von selbst.