Zwei Tote nach Badeunglück in Bayern

In diesem See in Germering (Oberbayern) ertrank der 19-jährige Mann.
© Wikipedia

06. Juni 2015 - 16:29 Uhr

Unglücksort See

Zwei junge Männer sind in Bayern beim Baden ums Leben gekommen. Ein 26-jähriger starb am Donnerstag in einem Weiher in der Nähe von Ingolstadt, ein 19-jähriger verunglückte im Germeringer See westlich von München. Dies teilte die Polizei am Freitag mit.

Der 26 Jahre alte Nichtschwimmer war zusammen mit einer Freundin unterwegs und habe sich zur Zeit des Unglücks in Ufernähe im Wasser aufgehalten, sei jedoch plötzlich untergetaucht und verschwunden. Badegäste fanden ihn und brachten den Mann nach wenigen Minuten leblos ans Ufer. Alle Versuche, ihn wiederzubeleben, blieben aber erfolglos. Laut Polizei hatte der Nichtschwimmer offenbar eine Geländekante am Seegrund übersehen, die vier Meter in die Tiefe abfällt.

Im anderen Unglücksfall war der 19-Jährige den Angaben zufolge zuletzt am Grillplatz des Germeringer Sees zusammen mit seiner Familie lebend gesehen worden. Drei Stunden später wurde er dann von Angehörigen der Wasserwacht bewusstlos im Wasser entdeckt. Er starb am Abend in einem Münchner Krankenhaus.