Drama in Stockholm

Zwei Sicherheitsbeamte zerren schwangere Frau aus der U-Bahn

04. Februar 2019 - 20:18 Uhr

Die Frau ist offenbar im achten Monat schwanger

Eine schwangere Frau wird im schwedischen Stockholm von zwei Sicherheitsbeamten gewaltsam aus der U-Bahn gezerrt - und das vor den Augen ihrer Tochter. Die Frau hatte offenbar kein gültiges Ticket. Die Aktivistin Lovette Jallow hat die dramatische Szene auf Instagram gepostet und damit eine Welle der Entrüstung ausgelöst. Nun hat die schwedische Polizei Ermittlungen eingeleitet und die verantwortlichen Sicherheitsleute vorübergehend suspendiert.

Die Frau musste in ein Krankenhaus gebracht werden

In dem Video ist zu sehen, wie zwei Sicherheitsbeamte eine schwangere Frau mit Gewalt aus einer Bahn ziehen und anschließend auf eine Sitzbank drücken - während ihre kleine Tochter mit einer anderen Frau schreiend hinterherläuft. Die Schwangere sei in ein Krankenhaus gebracht worden, schreibt Aktivistin Lovette Jallow unter ihren Instagram-Post und fügt hinzu: "Alles, was ich tun kann, ist zu hoffen, dass es dem Baby gut geht."

Wie der schwedische Sender "SVT" berichtet, hatte die Frau offenbar kein gültiges Fahrticket und hätte nach einer Kontrolle Widerstand gegen die Sicherheitsmänner geleistet. Die schwedische Polizei will den Vorfall nun untersuchen und hat Ermittlungen eingeleitet. Die zwei Beamten wurden vorübergehen wegen "Fehlverhaltens" suspendiert.

Der Vorfall wird genau überprüft

Der Sprecher der Öffentlichen Verkehrsbetriebe (SL) in Stockholm, Henrik Palmer, sagte dem Sender "SVT", dass die Sicherheitskräfte strengen Schulungen unterzogen werden, um derartige Vorfälle zu verhindern. Nun werde eine interne Untersuchung durchgeführt, um die Umstände genau zu prüfen. Es wäre im Moment sehr schwer, die Situation vernünftig zu beurteilen, so Palmer.