Zwei Autos in Chemnitz ausgebrannt: Brandstiftung vermutet

19. September 2019 - 18:00 Uhr

Nahe dem Schlossteich im Chemnitzer Stadtzentrum sind in der Nacht zum Donnerstag zwei Autos in Flammen aufgegangen. Wie die Polizei mitteilte, wird nach derzeitigen Erkenntnissen wegen vorsätzlicher Brandstiftung ermittelt. Ein Beamter hatte das Feuer bemerkt und die Feuerwehr gerufen. Diese konnte jedoch nicht verhindern, dass die beiden Wagen zerstört wurden. Zwei daneben stehende Fahrzeuge wurden beschädigt. Angaben zur Höhe des Schadens wurden nicht gemacht. Die Polizei sucht Zeugen.

Quelle: DPA