Siebter Sieg in Serie

Zverev greift nach dem Kölner Double

Alexander ZVEREV (GEZverev greift nach dem Double in KölnR), Jannik SINNER (ITA)
Alexander ZVEREV (GEZverev greift nach dem Double in KölnR), Jannik SINNER (ITA)
© imago images/Eibner, Eibner Pressefoto / Benjamin SOELZER via www.imago-images.de, www.imago-images.de

24. Oktober 2020 - 23:20 Uhr

Zweites Finale innerhalb einer Woche

Alexander Zverev greift nach dem siebten Sieg im siebten Spiel nach dem zweiten Turnier-Erfolg in Köln. Der 23-Jährige, der am vergangenen Sonntag auch das erste Tennisturnier in der Domstadt gewonnen hatte, setzte sich im Halbfinale mit 7:6, 6:3 gegen Jannik Sinner durch.

Revanche gegen Sinner geglückt

Gegen den 19-jährigen Südtiroler hatte Deutschlands Top-Spieler 20 Tage zuvor im Achtelfinale der French Open noch angeschlagen in vier Sätzen verloren. Zverevs Final-Gegner am Sonntag um 19.30 Uhr ist entweder der hinter ihm an Nummer zwei gesetzte Argentinier Diego Schwartzman oder der Kanadier Felix Auger-Aliassime, die Nummer fünf der Setzliste.

Die Hüftverletzung, die Zverev am Freitagabend im Viertelfinale gegen den Franzosen Adrian Mannarino noch beeinträchtigt hatte, war am Samstag nicht mehr zu spüren. Zverev bewegte sich vor den Augen seines Vaters Alexander senior wie gewohnt. "Ich habe heute Morgen ein MRT gemacht", sagte Zverev nach dem Sieg, er habe dieses Match unbedingt gewollt. "Natürlich hatte ich die Niederlage im Kopf, ich habe mir gesagt, 'nicht nochmal, das Ding verliere ich heute nicht'."

RTL.de/dpa/sid