Verdächtiger in Sachsen-Anhalt festgenommen

Streit mit Nachbarn endet tödlich - Mann (49) erstochen

Walpurgisnacht im Harz
© dpa, Ronny Hartmann, fgj

17. Mai 2020 - 16:51 Uhr

Tödlicher Nachbarschaftsstreit im Salzlandkreis

In Borne in Sachsen-Anhalt ist am Samstagabend ein Streit zwischen Nachbarn eskaliert. Nach ersten Erkenntnissen soll ein 56-jähriger Mann zunächst eine private Feier gestört und dann mit einem Messer auf seine Nachbarn (29,49) losgegangen sein. Der 29 Jahre alte Mann wurde dabei an der Hand verletzt, der 49-Jährige bekam einen Stich in den Bauch und brach zusammen. Er starb noch vor Ort.

56-jährige Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen

Ersten Erkenntnissen zufolge kam es bei der privaten Feier zu lautstarken Störungen durch einen Nachbarn, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. "Nach einer anfänglich wörtlichen Auseinandersetzung soll es dann nach Angaben eines der Beteiligten zum Einsatz eines Messers gekommen sein", heißt es in der Mitteilung der Polizei.

Nach der Messerattacke seien Reanimationsversuche durch den Rettungsdienst erfolglos gewesen. "Todesursache, genaue Tatumstände und Motivlage des Täters sind Gegenstand der laufenden Ermittlungen", heißt es.

Der 56-jährige Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen.