RTL News>News>

Zu große Nachfrage: Bei VW stehen Bänder still

Zu große Nachfrage: Bei VW stehen Bänder still

Verkehrte Autowelt bei VW: Die Bänder im Wolfsburger Stammwerk werden vorübergehend für einen Tag angehalten. Die Montage-Mitarbeiter aller drei Schichten werden zu Hause bleiben. Grund für den Produktionsstopp ist nicht etwa Auftragsmangel.

Im Gegenteil: Die Nachfrage nach VW-Modellen wie dem Kompaktklässler Golf, dem Kompakt-SUV Tiguan und dem Familien-Van Touran ist so groß, dass die Zulieferer mit der Lieferung von zur Produktion benötigten Teilen nicht mehr nachkommen. Entsprechende Berichte der 'Financial Times Deutschland' sind jetzt von einem Konzernsprecher bestätigt worden. Normalerweise laufen in Wolfsburg derzeit täglich 3.000 Autos von den Bändern. Mit dem eintägigen Fertigungsstopp möchte VW jetzt seinen Lieferanten Zeit verschaffen, um mit der Teileversorgung nachzukommen.

Zwar hielten diese ihre vertraglich vereinbarten Liefermengen ein, seien aber aufgrund des Absatzbooms in China und den USA schlichtweg am Rande ihrer Produktionskapazitäten, so der VW-Sprecher weiter. Deutschen Kunden drohe bei der Auslieferung

bestellter Autos aber keine Verzögerung.