Derby-Stress mit Romelu Lukaku

Ibrahimovic: Erst Zoff, dann Platzverweis

© REUTERS, DANIELE MASCOLO, saw

27. Januar 2021 - 6:11 Uhr

Derby mit ordentlich Feuer

In diesem Derby ging es ordentlich zur Sache, es war alles mit dabei: Eine Beinahe-Schlägerei, ein Platzverweis, ein Elfmeter und ein Traumtor. Im Viertelfinale der Coppa Italia schlug Inter Mailand den Rivalen AC Mailand 2:1 (0:1 zur Halbzeit). Im Fokus standen jedoch die Top-Stars Romelu Lukaku und Zlatan Ibrahimovic, die aneinander gerieten. Mit Folgen für den Schweden ...

Das war passiert:

26.01.2021, Italien, Mailand: Fußball: Pokal Italien, Viertelfinale, Inter Mailand - AC Mailand im San Siro Stadion. Zlatan Ibrahimovic vom AC Mailand (nicht im Bild) und Romelu Lukaku von Inter Mailand (l) geraten verbal aneinander. Foto: Francesco
Teamkollegen mussten Lukaku davon abhalten auf Ibrahimovic loszugehen.
© dpa, Francesco Scaccianoce, zeus nic

Nach einem Foul an Lukaku kurz vor der Pause gab es am Dienstagabend ordentlich Trash-Talk von Milan-Torschütze Ibrahimovic. Lukaku ließ sich provozieren – schnell standen sie sich Kopf an Kopf gegenüber. Für die Aktion gab sahen beide die gelbe Karte.

Kurz vor Ende der ersten Halbzeit mussten mehrere Teamkollegen Lukaku davon abhalten, auf Ibrahimovic loszugehen. Bis in den Kabinentunnel hagelte es Beschimpfungen auf beiden Seiten.

Im zweiten Durchgang hatte Ibrahimovic nur noch einen kurzen Auftritt. Ohne Not foulte er Kolarov im Mittelfeld und sah zu Recht die Gelb-Rote Karte. Der Torjäger schwächte damit sein Team, das in Unterzahl versuchte den Vorsprung zu verteidigen, das aber nicht lange durchhielt. Am Ende gewann Inter Mailand 2:1.