Zivilfahnder nehmen Hamburger Drogenhändler fest

16. Februar 2016 - 11:18 Uhr

Eine Weile beobachteten Zivilfahnder das kriminelle Geschehen, dann schlugen sie zu: Die Beamten nahmen einen mutmaßlichen Drogenhändler in seiner Wohnung in Hamburg-Tonndorf fest. Wie die Polizei mitteilte, hatten die Fahnder zuvor drei Jugendliche abgefangen, die mit kleineren Drogenmengen aus dem Haus des 34-Jährigen kamen.

Auch zwei weitere Männer im Alter von 28 und 36 Jahren, die das Haus mit größeren Mengen verließen, wurden festgenommen. Dann griff die Polizei ein und durchsuchte die Wohnung. Dabei seien knapp ein Kilo Marihuana, rund 900 Ecstasy-Tabletten, ein halbes Kilo Amphetamine und mehr als 8400 Euro Bargeld sichergestellt worden, hieß es. Der 34-Jährige sollte dem Haftrichter vorgeführt werden.