Ziemiak: Bitterer Tag für CDU

Paul Ziemiak. Foto: Michael Kappeler/dpa
© deutsche presse agentur

23. Februar 2020 - 19:00 Uhr

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat das Desaster seiner Partei in Hamburg mit dem schlechtesten Ergebnis bei einer Landtagswahl seit fast 70 Jahren auch mit der Regierungskrise in Thüringen begründet. "Es ist ein bitterer Tag für die CDU Deutschlands", sagte Ziemiak am Sonntagabend nach den heftigen Verlusten seiner Partei bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg. "Die Ereignisse in und um Thüringen haben nicht geholfen, dass die CDU in Hamburg auf ihre Konzepte, auf ihre Pläne für Hamburg hinweisen konnte."

Ziemiak ergänzte: "Das, was in Thüringen passiert ist und alle Diskussionen, die mit Thüringen in Zusammenhang waren, waren alles andere als Rückenwind für die Wahlkämpfer der CDU in Hamburg." Alles weitere werde die Parteispitze an diesem Montag im Präsidium und Vorstand beraten. Ziemiak gratulierte dem Wahlsieger Peter Tschentscher (SPD) und sagte, es sei in Hamburg vor allem um ein Duell zwischen dem Amtsinhaber Tschentscher und den Grünen gegangen.

Quelle: DPA