Zirkustier stirbt durch Stress

Zebras entwischt: Tödliche Verfolgungsjagd in Dresden

19. Dezember 2018 - 0:32 Uhr

Zirkustier stirbt durch Stress

Das war ein besonders ungewöhnlicher Einsatz für die Dresdener Polizei: Am Montag mussten die Beamten vier entlaufene Zebras am Elbufer einfangen. Die eigentlich in Afrika beheimateten Tiere waren aus einem Zirkus, der in der Stadt gastiert, ausgebüxt. Ein Tier hat den ungeplanten Freigang nicht überlebt.

Verfolgungsjagd zwischen Elbe und Landtag

Die gestreiften Vierbeiner waren wohl vor einer Probe des "Dresdner Weihnachts-Circus" entwischt. Ein Geräusch soll sie aufgeschreckt haben. Die vier Zebras nutzten die Flucht für eine kleine Sightseeing-Tour: Am Elbufer galoppierten sie vorbei am Landtag Richtung Dresdner Altstadt. Selbst für die hiesigen Politiker kein übliches Bild. Sehen Sie im Video die Verfolgungsjagd und was der Zirkus zu dem Vorfall sagt.

Ein Polizist verletzt

Dresden: Zwei Männer fangen zwei Zebras ein, die aus dem "Dresdner Weihnachtscircus" entlaufen sind.
Zirkus-Zebras in der Dresdner City.
© dpa, Tino Plunert, dna

Die Polizei verfolgte die Tiere mit Streifenwagen und Beamten auf Pferden. "Von den Tieren ging keine Gefahr aus, aber es galt, Schaden im Straßenverkehr zu vermeiden", erklärte ein Polizeisprecher. Besonders schwierig: Die Zebras waren nicht als Quartett unterwegs. "Jedes Zebra rannte in eine andere Richtung", sagte die Polizei. Bei der Verfolgungsjagd wurde auch ein Polizist verletzt. Ein Zebra soll zugetreten haben.

Bisher kein Verbot von Zirkustieren in Deutschland

FILE - ILLUSTRATION - epa02946460 Elephant trainer Andrey Dementjev-Kornilov performs with an elephant during a gala show at the World Circus festival in Moscow, Russia, 02 October 2011. 140 artists from 10 countries take part in World Circus festiva
Zirkustiere sollten verboten werden, fordern Tierschützer.
© dpa, Yuri Kochetkov

Die Tierschutzorganisation PETA hat mit RTL zu den Vorfällen in Dresden gesprochen. "Zebras sind sensible Fluchttiere, die vor allem durch die regelrechte Hetzjagd vermutlich Todesangst gelitten haben", sagt Yvonne Würz von PETA. Die Organisation fordert schon seit Jahren ein Verbot von Zirkustieren. "Tiere sind nicht zur Unterhaltung da", so Würz.

Tatsächlich haben laut PETA 27 Länder in Europa schon ein Verbot von Zirkustieren verhängt -Deutschland ist bisher nicht dabei. Lediglich in einigen Kommunen gibt es Verbote. Dabei geschehen mehr als zwei Drittel der Unfälle mit Zirkustieren in der EU in Deutschland. Dennoch will die Bundesregierung an der Situation nichts ändern.

Warum konnten die Tiere ausbrechen?

Sachsen, Dresden: Zwei Männer fangen zwei Zebras ein, die aus dem «Dresdner Weihnachtscircus» entlaufen sind. Der Weihnachtszirkus hat sein Quartier am Dresdner Elbufer aufgeschlagen. Vier seiner Zebras zog es in die Stadt
Die Polizei fängt die ausgebrochenen Zebras in Dresden ein.
© dpa, Tino Plunert, dna

Auch PETA kann nur mutmaßen, wie genau die Tiere entkommen sind. "Auch gezielt herbeigeführte 'Ausbrüche', die vom Zirkus als kostenlose Werbeaktion genutzt werden, sind oft nicht auszuschließen", sagt Yvonne Würz im RTL-Interview.