Gestreiftes Trio

Zebra-Nachwuchs im Zoo Hannover: Lucifer, Lilly und Otto sind da!

13. Oktober 2020 - 16:47 Uhr

Sie folgen noch brav ihren Müttern durch die Steppe

Die Steppenzebra-Familie im Erlebnis-Zoo Hannover hat Nachwuchs bekommen: Lucifer, Lilly und Otto halten ihre Muttis auf Trab. Am sogenannten Ufer des Sambesi folgen die Jungtiere im Zoo noch brav ihren Müttern durch die Steppe. Doch ab und an wird auch schon getobt, gesprungen und galoppiert, bis sie irgendwann erschöpft hinfallen und einschlafen. Im Video sehen Sie, wie sich das tierische Trio auf den noch grazilen Beinen macht.

Lucifer und Lilly sind Halbgeschwister

Als erstes kam Lucifer am 14. August zur Welt, gefolgt von Halbgeschwister Lilly am 7. September. Beide haben den gleichen Papa und ihre Mütter sind sogar Schwestern. Otto machte das wilde Geschwister-Trio dann am 28. September perfekt. Und obwohl er der jüngste Neuling ist, kann er den beiden anderen schon locker folgen – wie ein Großer!

"Das Kleine klebt wie eine Briefmarke an der Mama"

Zur Geburt bringt ein Zebrafohlen rund 30 Kilo auf die Waage. In der ersten Zeit verbringt es viel Zeit mit der Mutter und "klebt wie eine Briefmarke an der Mama, Haar an Haar", erzählt uns Tierpflegerin Wiebke Laue. Bis zu acht Monate wird es gesäugt und statt Bannenbrei gibt es Heu. Erst nach einem Jahr trennt sich das Jungtier von der Mutter und geht eigene Wege. Doch bis das so weit ist, wirbeln Lucifer, Lilly und Otto lieber noch eine Runde den Sambesi auf und lernen ihre Nachbarn - die Thomson-Gazellen, die Impalas und die Elenantilopen - auf der Außenanlage kennen.

Jedes Zebra ist ein Unikat

Nach der Geburt eines Zebrafohlens vertreibt die Mutter alle Mitglieder ihrer Herde aus ihrer Nähe und stellt sich eine Zeit lang schützend über das Neugeborene. So kann sich das Fohlen die Streifen-Zeichnung der Mutter einprägen und sie dann später in der Herde immer wieder erkennen und finden.