Zahl der Jagdprüfungen in Hessen gesunken

Ein Jäger steht mit dem Gewehr im Anschlag auf einem Feld. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

26. Januar 2020 - 9:40 Uhr

In Hessen haben im vergangenen Jahr weniger Menschen eine Prüfung zum Jäger abgelegt. Geprüft wurden 545 Kandidaten und damit über 80 weniger als im Vorjahr, wie aus einer Statistik des Deutschen Jagdverbandes (DJV) hervorgeht. Bundesweit legten 2019 nach Angaben des Verbandes 18.932 angehende Jäger die Prüfung ab, ein Rückgang von über 1100. Nach Verbandsangaben bestehen etwa 19 Prozent der Schüler die Prüfung im ersten Anlauf nicht. Deutschlandweit waren 388.529 Menschen im Besitz eines Jagdscheins, das waren 4100 mehr als im Jahr 2018.

Quelle: DPA