Zahl der Geburten in Niedersachsen relativ konstant

Die Zahl der Geburten ist in Niedersachsen im vergangenen Jahr relativ konstant geblieben. Foto: Uwe Anspach/dpa-tmn/Archivbild
© deutsche presse agentur

13. Juli 2020 - 10:42 Uhr

Die Zahl der Geburten ist in Niedersachsen im vergangenen Jahr relativ konstant geblieben. Insgesamt brachten Frauen landesweit 73.286 Babys zur Welt, das waren 0,5 Prozent weniger als 2018. Im Bundesdurchschnitt ging die Zahl der Geburten sogar um 1,2 Prozent zurück. Die Zahl der Todesfälle sank in Niedersachsen um knapp 2000 auf 94.256. Auch deutschlandweit starben 2019 weniger Menschen als im Vorjahr. Zwischen Harz und Nordsee traten rund 42.418 Paare vor das Standesamt, fast 3600 weniger als 2018. Vor zwei Jahren hatte es in Folge der Öffnung der Ehe für homosexuelle Paare besonders viele Trauungen gegeben.

In Bremen wurden im vergangenen Jahr 7149 Kinder geboren, 14 weniger als 2018. 7704 Menschen starben, das waren 364 weniger als im Vorjahr. Die Zahl der Eheschließungen sank im kleinsten Bundesland um 243 auf 3117.

Quelle: DPA