Zahl der Corona-Infektionen im Land Bremen um 181 gestiegen

Ein Patient lässt vor einer Arztpraxis einen Abstrich machen. Foto: Kay Nietfeld/dpa/Symbolbild
Ein Patient lässt vor einer Arztpraxis einen Abstrich machen. Foto: Kay Nietfeld/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

09. April 2021 - 18:51 Uhr

Bremen (dpa/lni) - Die Zahl der Corona-Neuinfektionen hat im Land Bremen um 181 zugenommen. Die Gesamtzahl der Infizierten stieg damit am Freitag (Stand: 15.00 Uhr) auf 22.127, teilte die Pressestelle der Gesundheitssenatorin mit. 20.145 Infizierte gelten als genesen, das waren 193 mehr als am Vortag. Aktuell müssen demzufolge 154 Menschen stationär versorgt werden, davon liegen 48 auf Intensivstationen. 34 dieser Patienten müssen beatmet werden. Bei mindestens 38 Menschen sei der Gesundheitszustand schlecht oder kritisch. Den Behördenangaben zufolge stieg die Sieben-Tage-Inzidenz - also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen - in der Stadtgemeinde Bremen auf 114,2 und in der Stadtgemeinde Bremerhaven auf 176,9. Das RKI gab die Inzidenz für das Land Bremen am Freitag mit 122,3 an.

© dpa-infocom, dpa:210408-99-131009/3

Quelle: DPA