Zahl der bulgarischen und rumänischen Hartz-IV-Bezieher wächst

12. Juni 2014 - 12:58 Uhr

Trotz moderat steigender Zuwanderung aus Bulgarien und Rumänien ist die Zahl der Hartz-IV-Bezieher aus den beiden Ländern nach Experteneinschätzung deutlich gestiegen. Im Februar - dem aktuellsten Wert - seien 52 800 Bulgaren und Rumänen von Jobcentern finanziell unterstützt worden.

Dies seien rund 20 000 oder 60 Prozent mehr als vor einem Jahr, geht aus neuesten Daten des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor, die der Nachrichtenagentur 'dpa' vorliegen. Mit einer Quote von 12,2 Prozent für beide Nationalitäten liege die Bezieherquote aber immer noch deutlich unter der aller Ausländer. Die Zuwanderung aus beiden Ländern steige dagegen nur noch leicht.