Zahl bestätigter Corona-Fälle in Berlin erreicht fast 9700

Ein Coronavirus unter dem Mikroskop. Foto: Center for Disease Control/epa/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

08. August 2020 - 20:00 Uhr

Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen ist in Berlin innerhalb eines Tages um 48 auf 9687 gestiegen. Im Krankenhaus werden derzeit fast unverändert 39 Patienten behandelt, 16 von ihnen auf der Intensivstation, wie die Senatsverwaltung für Gesundheit am Samstagabend mitteilte.

Im Zusammenhang mit Covid-19 starben den Angaben zufolge seit März 224 Menschen, womit sich diese Zahl gegenüber den Vortagen nicht änderte. 8908 Infizierte sind inzwischen genesen. Die Corona-Ampel zeigt laut Gesundheitsverwaltung weiterhin bei allen drei Indikatoren Grün.

Bei den Indikatoren geht es um die Reproduktionszahl - sie zeigt die Dynamik des Infektionsgeschehens - sowie Neuinfektionen und die benötigten Plätze für Covid-19-Patienten auf Intensivstationen. Der sogenannte R-Wert liegt aktuell bei 1,1 und damit genau an der kritischen Schwelle. Würde er drei Mal hintereinander diese Zahl erreichen oder überschreiten, spränge die Ampel auf Gelb.

Die Zahl der Neuinfektionen pro Woche pro 100.000 Einwohner beträgt den Angaben zufolge 8,8 - weit unter der kritischen Menge von 20 und mehr auf 100.000 Einwohner pro Woche. Der Anteil der für Covid-19-Patienten benötigten Plätze auf Intensivstationen erreicht gegenwärtig 1,2 Prozent; hier begänne der gelbe Bereich bei 15 Prozent aufwärts.

Nach der dreiteiligen Berliner Corona-Ampel müssen Maßnahmen erörtert und vorbereitet werden, wenn zwei der drei Indikatoren gelb sind. Stehen zwei von drei Indikatoren auf Rot, sind Maßnahmen zur Eindämmung der Infektionen umzusetzen.

Unter den Bezirken verzeichnet unverändert Mitte mit 1456 die meisten bestätigten Infektionen mit Sars-CoV-2, es folgen Neukölln (1194) und Charlottenburg-Wilmersdorf (969).

Quelle: DPA