„Es ging so ratzfatz!“

YouTuberin Paola Maria: So lief die Geburt ihres 2. Sohnes Alessandro ab

Sascha und Paola Maria Koslowski haben zwei gemeinsame Kinder.
Sascha und Paola Maria Koslowski haben zwei gemeinsame Kinder.
© imago images/ZUMA Press, Emmanuele Contini via www.imago-images.de, www.imago-images.de

01. Dezember 2020 - 8:24 Uhr

Baby Alessandro macht die Familie komplett

Endlich ist ihre kleine Familie komplett: Am 08. November brachte YouTuberin Paola Maria ihren zweiten Sohn Alessandro zur Welt. Seitdem war es recht still um die 27-Jährige und ihren Ehemann Alexander "Sascha" Koslowski (33) geworden. Rund drei Wochen nach der zweiten Geburt meldet sich Paola nun mit einem ausführlichen Geburtsbericht bei ihren Fans.

Paola kam die Schwangerschaft vor „wie eine Ewigkeit“

Dieses Thema hatten sich Paolas Fans von Herzen gewünscht. Nachdem die YouTuberin Ende 2019 bereits den kleinen Leonardo (1) bekommen hat, wollten nun alle wissen, wie denn die zweite Geburt abgelaufen ist. Wie gut, dass Paola in ihrem Geburtsbericht auf YouTube kaum ein Detail auslässt.

"Diese Schwangerschaft hat sich für mich angefühlt wie eine Ewigkeit" – mit diesen Worten leitet Paola das knapp 18-minütige Video ein. Erst wollte Alessandro nämlich ziemlich früh kommen, doch dann hat er seine Eltern noch mal ganz schön zappeln lassen.

Auf einmal geht doch alles ganz schnell

Um ihre Wehen auszulösen, hat Paola "alles gemacht, was man machen kann". Doch erst, als sich die 27-Jährige nach langem Hin und Her in die Wanne legt, werden die Wehen "immer stärker und stärker und stärker." Noch in der Badewanne ruft Paola selbst das Krankenhaus an und macht sich kurz darauf gemeinsam mit Sascha auf die Strümpfe.

Im Krankenhaus angekommen, geht dann alles doch ganz schnell: Nach zwei PDA-Spritzen macht sich der kleine Alessandro gegen 07 Uhr auf den Weg und ZACK – um 07:52 Uhr liegt der kleine Knirps auch schon in Mamas Armen: "Es ging so ratzfatz!"

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Nach einer Nacht im Krankenhaus geht's nach Hause

Ganz ohne Mini-Komplikationen blieb die Geburt allerdings nicht. "Ich bin ein bisschen gerissen und ich hatte viel Blutverlust", erzählt die 2-fach-Mama. Da Alessandro außerdem leicht grünliches Fruchtwasser hatte, mussten die beiden eine Nacht im Krankenhaus bleiben.

Doch am Ende wurde ganz schnell alles gut und Paola und ihr Baby konnten endlich nach Hause. Dort wartete Leonardo schon sehnlich auf seinen kleinen Bruder. Nun kann sich die Familie ganz in Ruhe an ein neues Leben zu viert gewöhnen.