Schon wieder ein junger Musikertod

Young Curt: Rapper stirbt mit 27 Jahren bei Autounfall

Rapper Young Curt stirbt mit 27 Jahren.
© Instagram, therealyoungcurt

30. Juni 2020 - 14:06 Uhr

Tragischer Tod mit 27 Jahren

Und erneut gibt es einen tragischen Tod eines jungen US-Musikers zu verzeichnen. Young Curt ist in der Nacht vom 29. Juni bei einem Autounfall gestorben. Dies berichtet die Seite "Hollywood Life". Der Rapper wurde nur 27 Jahre alt.

Mehrfacher Überschlag kostete Young Curt das Leben

Den Unfall beschrieb die "California Highway Patrol" auf ihrer Facebook-Seite. Bei dem in dem Post genannten 27-Jährigen soll es sich laut "Hollydwood Life" um Young Curt handeln. Demnach habe sich Curtis Denton Jr., so sein bürgerlicher Name, im nordkalifornischen Contra Costa County mit seinem Auto mehrfach überschlagen und sei infolgedessen an seinen Verletzungen gestorben. Die Polizei habe ihn "außerhalb seines 2019er Dodge Chargers liegend" gefunden. Eine Stellungnahme der Polizei wurde von der Internetseite zwar angefragt, blieb jedoch unbeantwortet.

Der hierzulande eher unbekannte Rapper reiht sich traurigerweise in den sogenannten "Club der 27er" ein. Denn auch Künstler wie Kurt Cobain († 1994), Amy Winehouse († 2011) und Jimi Hendrix († 1970) starben mit 27 Jahren. Außerdem ergänzt er die Riesen-Serie von jungen Rapper-Todesfällen in den vergangenen Monaten.