Absage für das royale Paar

Xmas-Dinner: Darum bekamen Meghan und Harry keinen Tisch

Auch Herzogin Meghan und Prinz Harry kriegen nicht immer alles, was sie wollen.
Auch Herzogin Meghan und Prinz Harry kriegen nicht immer alles, was sie wollen.
© dpa, Chris Jackson, sab kde sab

28. Dezember 2019 - 19:11 Uhr

Eine herbe Enttäuschung für Meghan und Harry

Sie können scheinbar nicht alles haben. Herzogin Meghan (38) und Prinz Harry (35) verbringen die Feiertage dieses Jahr bei Meghans Mutter Doria Ragland (63) auf Vancouver Island in Kanada. Die beiden nehmen sich zusammen mit Söhnchen Archie (7 Monate) eine Auszeit und wurden schon beim Wandern und beim Joggen beobachtet. Doch bei den kulinarischen Weihnachtsplänen wurde dem royalen Paar ein Strich durch die Rechnung gemacht.

Die Restaurantbesitzerin findet diplomatische Worte

Wie das Magazin "Page Six" berichtet, konnten die beiden nicht so feiern, wie ursprünglich geplant. Harry und Meghan wollten einen Tisch in einem noblen Etablissments mit Meerblick reservieren, dem "Deep Cover Chalet". Doch das Restaurant wollte die Royals nicht! Der Grund: die komplizierten Sicherheitsbestimmungen. Bev und Pierre Koffel sind die Besitzer des französischen Gourmettempels. Chef Pierre habe die Reservierung des berühmten Paares abgelehnt, als er erfuhr, dass sie eine Entourage an Sicherheitsleuten mitbringen würden. Seine Frau erklärte "Page Six" telefonisch: "Lasst sie einfach ihre Ruhe haben. Dass wir sie in unserer Gegend begrüßen dürfen – wie toll ist das? Ich wünsche ihnen die Privatsphäre, die sie verdient haben."

Der Zeitung "Vancouver Sun" sagte Bev Koffel, dass sie sich trotz der Absage über den Besuch von Harry und Meghan in ihrer Heimat freut: "Horth Hill ist jetzt ein sehr beliebter Ort, denn sie bewegen sich hier ganz frei und werden gesehen. Es ist ziemlich aufregend! Sie brechen mit der royalen Tradition und ich wünsche ihnen nur das Beste."

Harrys & Meghans royale Weihnachtsgrüße mit Archie