RTL News>Stars>

Xavier Naidoos Entschuldigungs-Video: Sein Management erklärt seine Beweggründe

Offizielles Statement

Xavier Naidoos Management erklärt den Auslöser für sein Entschuldigungs-Video

Der deutsche Soul- und R&B-Sänger Xavier Naidoo live beim 25. Blue Balls Festival in Luzern, Schweiz, Europa *** The German soul and R B singer Xavier Naidoo live at the 25 Blue Balls Festival in Lucerne Switzerland Europe Copyright: imageBROKER/Oliv
Xavier Naidoo
imago stock&people, imago/imagebroker, imageBROKER/Oliver Gutfleisch

Nach Veröffentlichung seines Videos, in dem er sagt, sich von Verschwörungserzählungen distanzieren zu wollen , meldet sich nun Xavier Naidoos (50) Management auf RTL-Anfrage zu den Beweggründen des umstrittenen Sängers.

Was ist der Auslöser für Xavier Naidoos vermeintlichen Sinneswandel?

„Ich war von Verschwörungserzählungen geblendet und habe sie nicht genug hinterfragt. Habe mich zum Teil instrumentalisieren lassen“, erklärt der 50-Jährige in seinem dreiminütigen Video. Wie ernst diese Botschaft tatsächlich gemeint ist , wird sich zeigen. Um seine Beweggründe für den plötzliches Sinneswandel besser einordnen zu können, hat RTL über Naidoos Management eine Anfrage gestellt.

Offizielles Statement seines Managements

„Ein Beweggrund für die Video-Botschaft war der furchtbare Krieg in der Ukraine, der Xavier Naidoo wie dargelegt auch sehr persönlich betrifft“, erklärt sein Management. Er selbst sagte in dem Video: „Meine Frau kommt aus der Ukraine. Und ihre, unsere Familie lebt dort. Auch ich bin öfter in der Ukraine und aus diesem wunderschönen Land musste ich jetzt Familie und Freunde rausholen, weil dort Angst und Schrecken herrscht.“ Es sei unter anderem ein Grund für sein plötzliches Umdenken gewesen.

Naidoo selbst wird sich aktuell nicht zu Wort melden, heißt es in dem Statement weiter. „Private Hilfsmaßnahmen für Familie, Freunde und andere Hilfsbedürftige aus der Ukraine verlangen aktuell seine ganze Aufmerksamkeit und haben oberste Priorität für ihn.“ Sobald sich die Lage in der Ukraine beruhigt habe, fände der Musiker sicherlich Zeit für „weitere Erläuterungen zu den Hintergründen“.

Auch wenn Xavier Naidoos Absichten für die Opfer des Krieges in der Ukraine ohne Frage lobenswert sind, bleiben im Bezug auf sein überraschendes Reue-Video für den Moment dennoch einige Fragen unbeantwortet.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Im Video: Kann man Xavier Naidoo glauben?

Kann man Xavier Naidoo glauben? Sänger distanziert sich von Querdenker-Thesen
02:47 min
Sänger distanziert sich von Querdenker-Thesen
Kann man Xavier Naidoo glauben?

Seitdem der Musiker im März 2020 mit einem Skandal-Video schockte, liegt seine musikalische Laufbahn brach. In dem Clip, der damals plötzlich über den Messenger-Dienst „Telegram“ verbreitet wurde, äußerte er sich singend über vermeintliche Missstände in Deutschland – in Form von rassistischen Aussagen. Doch auch bereits in den Jahren zuvor fiel er mit seinen Aussagen immer wieder negativ auf.

Stimmen Sie ab: Halten Sie Xavier Naidoos Entschuldigung für glaubwürdig?

Xavier Naidoos Verbindung zur Querdenker-Szene

Über mehrere Jahrzehnte hinweg machte der Sänger immer wieder durch seine kontroversen Ansichten Schlagzeilen. Er hat aktiv fragwürdige Inhalte verbreitet und seinen Namen mutwillig für den Hass, die Homophobie, den Rassismus und den Antisemitismus der sogenannten Querdenker- und Reichsbürger-Szene hingegeben. Sein plötzliches Umdenken wirft daher unweigerlich einige Fragen auf. (sfi)