"Habe die Straßenseite gewechselt, wenn Passanten kamen"

Xanten: Mann trägt scharfe Handgranate bis zur Polizeistation

12. Juli 2019 - 18:08 Uhr

Handgranate einmal quer durch Xanten getragen

Was tun, wenn man plötzlich auf einen Gegenstand stößt, der einem komisch vorkommt, ja sogar gefährlich sein könnte? Die Polizei oder Feuerwehr zu rufen und sich in Sicherheit zu bringen, wäre wohl die beste Idee. Den Gegenstand in die Hand zu nehmen und damit einmal quer durch die Stadt zu laufen, die denkbar Schlechteste. Genau das hat Ralf Dressler aus Xanten aber getan. Wie es dazu kam und was dann passierte, erzählt er im Video.

"Machen Sie keine falsche Bewegung"

"Das war richtig verrostet, das Teil", sagt der 51-Jährige über sein Fundstück. Aus Bundeswehrzeiten erinnert er sich sofort, dass es sich um eine Granate handelt. Die entsprechenden Verhaltensregeln sind ihm offensichtlich nicht mehr so geläufig, denn er macht sich schnurstracks auf in Richtung Polizeiwache. "Ich habe hin und wieder mal die Straßenseite gewechselt, wenn mir Passanten entgegenkamen. Hätte ja mal sein können, dass mich jemand anrempelt", sagt Dressler.

Aus der Rubrik: Bitte nicht nachmachen!

Als Ralf Dressler bei der Polizei klingelt, ist die Aufruhr groß. Der Kampfmittelräumdienst rückt an, die Polizeiwache wird evakuiert, die Straße abgesperrt. Spezialisten holen die Granate ab und entsorgen sie schließlich fachgerecht. Die Polizei stellt danach klar: Wer eine Handgranate findet, solle diese nicht anfassen und uns sofort rufen!