RTL News>News>

Xanten: Junge (14) bei Schulhof-Streit lebensgefährlich verletzt

Mit dem Kopf auf dem Boden aufgeschlagen

Junge (14) bei Schulhof-Streit lebensgefährlich verletzt

Schulhof-Streit in Xanten - Junge (14) lebensgefährlich verletzt (Symbolbild)
Bei einem Schulhof-Streit in Xanten ist ein 14-jähriger Junge lebensgefährlich verletzt worden (Symbolbild).
dpa, Oliver Berg

Lebensgefahr nach Zoff auf dem Pausenhof in Xanten

Bei einem Streit auf einem Pausenhof in Xanten am Niederrhein ist ein Schüler lebensgefährlich verletzt worden. Der 14-Jährige aus Kalkar habe eine Auseinandersetzung mit einem Gleichaltrigen gehabt, teilte die Polizei am Montag mit.

14-Jähriger schlug unglücklich mit dem Kopf auf

Das spätere Opfer habe bei dem Streit am frühen Freitagnachmittag zunächst versucht, den Kontrahenten zu schlagen. Der wich laut Polizei aber aus und schlug zurück. „Der Schüler aus Kalkar wurde getroffen, fiel zu Boden und schlug derart unglücklich mit dem Kopf auf, dass er das Bewusstsein verlor“, berichteten die Ermittler. Der 14-Jährige kam in ein Krankenhaus. Die Ursache des Streits an der Gesamtschule Xanten-Sonsbeck blieb zunächst unklar. Mehrere Schüler sollen die Situation aber beobachtet haben.

Daniel Freitag von der Polizei Wesel sagte auf RTL-Anfrage, dass die Ermittler eine lebensbedrohliche Situation befürchten. Mehr ist zum Gesundheitszustand des Jungen im Moment nicht bekannt. Gegen den anderen Schüler werde wegen Körperverletzung ermittelt, sagte ein Polizeisprecher.