Wurde die Tochter von Karlheinz Böhm Opfer einer Entführung?

23. Dezember 2016 - 12:27 Uhr

Mysteriöser Entführungsfall im österreichischen Innsbruck: In einer Tiefgarage hat ein unbekannter Täter eine Frau in seinen Wagen gezerrt und ist dann mit ihr davon gefahren. Kurz darauf wurde der mutmaßliche Entführer in einen Unfall verwickelt.

Parallelen zu ähnlichem Fall am Vortag

Bei der Entführten soll es sich nach Angaben der österreichischen Zeitung 'Krone' um Sissy Böhm (61), Tochter des verstorbenen Schauspielers Karlheinz Böhm (gestorben 2014) handeln. Die Polizei bestätigte dies noch nicht. Sissy Böhm hatte vor zwei Jahren für Furore gesorgt, weil sie ihre verstorbenen Eltern bezichtigte, sie als Kind missbraucht zu haben.

Die Entführung endete nach kurzer Zeit in einem Straßengraben. Der mutmaßliche Täter ließ sein Opfer schwerverletzt am Unfallort zurück und flüchtete zu Fuß weiter. Zwar konnte ein Zeuge ein Foto des Geflüchteten schießen, doch der Polizei, die sogar Hubschrauber und Spürhunde einsetzte, fehlt bis jetzt jede Spur. Das Opfer wurde in ein umliegendes Krankenhaus gefahren, konnte allerdings noch nicht zu dem Vorfall befragt werden.

Da am Tag zuvor in einer anderen Tiefgarage eine schwangere Frau von einem Mann überfallen wurde, der von Zeugen ähnlich beschrieben wurde, fahnden die österreichischen Behörden jetzt mit Hochdruck nach dem Täter.