Retter schnappten den Täter

Zeugen hörten Frau schreien: Vergewaltigung in Wuppertal verhindert

Symbolbild Polizei Polizeifahrzeug bei einer Demonstration am 28.09.2019 in Hamburg. Hamburg Deutschland *** Symbol pic
© imago images/Jannis Große, Jannis Grosse via www.imago-images.de, www.imago-images.de

04. August 2020 - 10:07 Uhr

Zeugen hörten Schreie der Frau

Eine junge Frau aus Wuppertal ist in der Nacht zu Sonntag beinahe vergewaltigt worden. Zur versuchten Vergewaltigung ist es laut Polizei Wuppertal gegen 3.30 Uhr gekommen, als die 28-Jährige zu Fuß auf dem Heimweg war. Zum Glück wurden Zeugen auf die Situation aufmerksam und konnten Schlimmes verhindern.

Täter ist polizeibekannt

Die Frau sei von einem Mann zunächst verfolgt und angesprochen worden. Im Bereich eines Grünstreifens sprang der Täter sie schließlich von hinten an und schubste sie in ein Gebüsch. Anschließend versuchte er, sich an ihr zu vergehen. Die Frau wehrte sich heftig und rief laut um Hilfe. Dies machte einen 20 und 30 Jahre alten Zeugen aufmerksam, die der Wuppertalerin zur Hilfe eilten und den Tatverdächtigen vertrieben. Anschließend nahmen sie die Verfolgung des Mannes auf und ergriffen ihn nach kurzer Flucht. Es gelang ihnen, den Beschuldigten bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten.

Der einschlägig polizeibekannte 20-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Wuppertal hat gegen den Mann einen Antrag auf Erlass eines Haftbefehls bei dem Amtsgericht Wuppertal gestellt, über den im Laufe des Tages zu entscheiden sein wird.