Die Rattenplage von Wuppertal-Ronsdorf

Verwirrte "Vogelfrau" versetzt die Stadt in Ausnahmezustand

09. März 2020 - 9:09 Uhr

"Vogelfrau" kippt täglich Futter für Ratten aus

Die Situation ist definitiv nicht für schwache Nerven. Ratten, wohin das Auge blickt. Überall kriechen sie aus ihren Löchern, huschen über die Bürgersteige, sitzen auf Mülltonnen. In Wuppertaler Stadtteil Ronsdorf herrscht eine regelrechte Rattenplage. Schuld daran ist die sogenannte "Vogelfrau" von Wuppertal. Mehrmals am Tag kippt die offenbar psychisch verwirrte Frau Vogelfutter und Obst vor ihrem Haus und dem angrenzenden Hanggelände aus. Versuche von Anwohnern, der Frau Einhalt zu gebieten, scheiterten bislang.

Das Problem: Das komplette Hanggelände ist mittlerweile unterwandert von Rattenbauten. Die Ratten vermehren sich massenhaft, täglich werden es mehr. Die Lage ist mittlerweile so dramatisch, dass die Stadt das Außengelände der angrenzenden Kita und Grundschule schließen musste. Vergeblich hat die Stadt bislang versucht, die Lage unter Kontrolle zu bringen. Bislang jedoch ohne Erfolg. 

Wie die hilflosen Anwohner unter der "Vogelfrau" und der Rattenplage leiden - das zeigen wir im Video.

Ratten kommen sogar durch die Toilette

Auch in Berlin wimmelt es vor Ratten. In Berlin-Neukölln mussten Behörden eine Großbäckerei  schließen. Der Grund: in der Ekel-Bäckerei wimmelt es vor Ungeziefer.

Gerade in der kalten Jahreszeit suchen sich viele Tiere ein warmes Zuhause. Selbst durch Toilettenrohre finden die Nager den Weg in Wohnungen. Das Stockwerk ist dabei egal, denn es kommt vor allem auf die Rohre an. Schädlingsexperte Coryn Melis erklärt, wie Sie sich vor dem Besuch der Nager schützen können.