Wulff trifft Abbas

16. Februar 2016 - 10:12 Uhr

Bundespräsident Christian Wulff ist zum Abschluss seiner ersten Nahost-Reise mit Palästinenserpräsident Mahmud Abbas zusammengetroffen. Der 75-Jährige empfing Wulff in seiner Residenz in Bethlehem mit militärischen Ehren. Der Bundespräsident hatte zuvor die Geburtskirche in Bethlehem besucht. Dort zog sich Wulff mit seiner 17 Jahre alten Tochter Annalena zu einem privaten Gebet zurück. Der Geburtskirche steht an jenem Ort, wo nach christlicher Überlieferung Jesus geboren wurde. Bethlehem gehört deshalb auch zu den wichtigsten Pilgerzielen weltweit.

Wulff besuchte außerdem das traditionsreiche evangelische Schulzentrum Talitha Kumi nahe Bethlehem. Die 1851 gegründete Schule ist die älteste protestantische auf palästinensischem Boden. Das Schulmodell ist in vieler Hinsicht außergewöhnlich. Hier lernen christliche und muslimische Kinder gemeinsam. Sie können die Schule mit einem international anerkannten Bildungsabschluss verlassen. Träger ist das Berliner Missionswerk.