Wulff muss entscheiden: Geldstrafe oder Anklage

16. Februar 2016 - 10:10 Uhr

Ex-Bundespräsident Christian Wulff muss bis spätestens 8. April entscheiden, ob er für die Einstellung des gegen ihn laufenden Korruptionsverfahrens 20.000 Euro bezahlen will. "An dem Tag soll es ein Gespräch mit der Verteidigung geben", sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Hannover.

Zuvor hatte das Nachrichtenmagazin 'Focus' den Termin genannt. Gegen Wulff und den Filmproduzenten David Groenewold wird seit 13 Monaten wegen Bestechung ermittelt. Die Staatsanwaltschaft hatte beiden angeboten, die Verfahren bei Zahlung von Geldstrafen einzustellen. Bei Groenewold soll die Geldstrafe 30.000 Euro betragen.