Wünsche ans Christkind: Corona-Krise beschäftigt Kinder

Der Wunschzettel eines Kindes liegt in der Christkindpostfiliale im Wunschzettel-Büro. Foto: Oliver Berg/dpa
Der Wunschzettel eines Kindes liegt in der Christkindpostfiliale im Wunschzettel-Büro. Foto: Oliver Berg/dpa
© deutsche presse agentur

08. Dezember 2021 - 7:00 Uhr

Engelskirchen/Himmelstadt (dpa) - Ein Geschenk, das man nicht kaufen kann, steht auf den Weihnachtswunschzetteln vieler Kinder in diesem Jahr ganz oben: Corona soll endlich verschwinden. "Corona ist sehr präsent bei den Kindern", sagt eine Sprecherin der Deutschen Post für die Christkindpostfiliale Engelskirchen. "Sie möchten mit den Großeltern Weihnachten feiern, sind genervt vom Masketragen und enttäuscht, weil Veranstaltungen abgesagt wurden, zu denen sie gerne hingegangen wären."

Ähnliches berichtet die ehrenamtliche Leiterin des Weihnachtspostamts im unterfränkischen Himmelstadt, Rosemarie Schotte. "Corona kommt in sehr vielen Zuschriften vor." Deshalb gehe das Himmelstädter Christkind in seinen Antwortbriefen auf das Thema ein. "Vor allem Ihr Kinder und Jugendlichen musstet unter der Corona-Pandemie leiden", heiße es da. "Aber Ihr habt alles ohne Murren ertragen. Dafür muss ich Euch sehr loben."

© dpa-infocom, dpa:211208-99-297743/2

Quelle: DPA