Vom belächelten Makler zum erfolgreichen Unternehmer

Wow! So viel Gewinn hat Marcel Remus 2022 gemacht

Marcel Remus auf der Berlin Fashion Week Autumn/Winter 2023. Berlin, 18.01.2023 / 180123
Marcel Remus ist als Makler auf Mallorca tätig
sy, action press, ActionPress

von Rebecca Schindler

Als er vor zehn Jahren das erste Mal bei „mieten, kaufen, wohnen“ als Makler im Fernsehen in Erscheinung trat, wurde Marcel Remus (36) von vielen belächelt. Doch mittlerweile hat er sich durchgesetzt, sich auf der Sonneninsel einen Namen gemacht – und letztes Jahr einen verdammt hohen Umsatz erzielt. Mit RTL hat er über sein Vermögen, sein Erfolgsgeheimnis und seine persönliche Wohnsituation gesprochen, die zugegebenermaßen überrascht.

Marcel Remus: "Andere Kollegen haben mich belächelt"

Die Corona-Nachwirkungen sind bei vielen Unternehmen noch zu spüren. Der Gewinn brach ein, Kundenstämme brachen weg. Nicht so bei einem: Marcel Remus geht gestärkt aus der Corona-Krise heraus und hat allein 2022 eine Provision von 6,8 Millionen Euro eingefahren, wie er im Gespräch mit RTL erzählt. Sein Erfolgsgeheimnis? Die fünf A’s: Alles anders als alle anderen! Heißt: „Authentizität und Transparenz. Es gibt keinen Makler, der das so wie ich macht: Ich teile viele Immobilienangebote auf Social Media, mache auf YouTube Haustouren, hänge große Werbeplakate in Palma auf. Andere Kollegen haben mich belächelt und mich verspottet. Während Corona war das aber die beste Plattform und hinterher kamen alle zu mir und ich habe viele Häuser und Villen verkauft“, verrät er.

Lese-Tipp: TV-Makler Marcel Remus trifft seine Idole von „Selling Sunset“

Im Video trifft Marcel Remus auf seine "Selling Sunset"-Idole

Hier trifft er auf seine "Selling Sunset"-Idole Marcel Remus aufgeregt
07:57 min
Marcel Remus aufgeregt
Hier trifft er auf seine "Selling Sunset"-Idole

5 weitere Videos

Mittlerweile fühle er sich ein wenig wie einer der Protagonisten von „Selling Sunset“ – nur eben, dass er seine Immobilien auf Mallorca vertreibt. Dabei bleibt er selbst bodenständig. „Ich wohne tatsächlich nicht, wie viele vermuten, in einer großen Villa – sondern auf 68 Quadratmetern. Zwar direkt am Strand und mit Blick aufs Meer, aber nicht super luxuriös. Mir persönlich würden auch nur ein Bett und eine Badewanne reichen“, erklärt er.

Lese-Tipp: So wohnen die Schönen und Reichen in Palma: Marcel Remus gibt exklusive Einblicke

Statt sein Geld in Luxus-Gegenstände wie teure Autos zu investieren, kauft er sich Häuser oder Wohnungen, die er dann vermietet. Für ihn die beste Anlagemethode. „Ich habe lediglich einen SUV-Porsche, mit dem ich zu Terminen fahre. Wenn es um Millionen-Geschäfte geht, kann ich schlecht mit einer Klapperkiste vorfahren. Und ich habe eine Rolex. Ansonsten gebe ich das meiste Geld für Reisen aus“, so Remus. Aber selbst das sieht er als Investition an: „Kürzlich habe ich einen Mann am Pool kennengelernt, der später mein Kunde wurde und eine meiner Immobilien erworben hat.“

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

SIE ist Marcel Remus' beste Mitarbeiterin

Unterstützung bei seiner Makler-Tätigkeit bekommt er von seiner Mutter Silke. Sie vertritt ihn gelegentlich bei Immobilien-Besichtigungen und kümmert sich um die Buchhaltung. „Ich liebe es, mit meiner Mama zusammenzuarbeiten. Es sieht bei den Kunden einfach besser aus, wenn ein Familienmitglied kommt – und nicht irgendeine Mitarbeiterin. Wir haben nicht nur privat, sondern auch beruflich ein super Vertrauensverhältnis“, schwärmt er.

Na dann sind wir mal gespannt, welchen Umsatz Marcel Remus dieses Jahr einfahren wird.