„Woodstock 50“: Jay Z tritt nun doch nicht auf

© Debby Wong/Shutterstock.com, SpotOn

27. Juli 2019 - 15:38 Uhr

Pechsträhne hält an

Sein Auftritt hätte offenbar den krönenden Abschluss des Jubiläumsfestivals "Woodstock 50" bilden sollen, doch daraus wird wohl nichts: Laut Informationen des Portals "Entertainment Tonight" hat Rapper Jay Z (49, "99 Problems") seine Teilnahme an dem dreitägigen Musik-Event abgesagt.

Es ist nicht die erste Schlappe, die die Veranstalter hinnehmen müssen... Das Festival, das für den Zeitraum von 16. bis 18. August angesetzt ist, hat kurz vor dem geplanten Termin mit einer Menge Schwierigkeiten zu kämpfen. Wie "Billboard" Mitte Juli berichtete, sei bereits zum dritten Mal ein Antrag der Veranstalter vom Dörfchen Vernon abgewiesen worden, "Woodstock 50" auf dem Vernon Downs Racetrack stattfinden zu lassen.

Direkt danach sei zudem die Firma Virgin Produced in ihrer Beraterfunktion für das Festival abgesprungen, heißt es weiter. "Ohne Veranstaltungsort und entsprechende Genehmigungen, bleibt einfach nicht genügend Zeit [Anm. d. Red.: um ein erfolgreiches Festival auf die Beine zu stellen]", erklärte Virgin-Produced-Chef Jason Felts demnach in einer Mitteilung.

Man bedauere, dass die Unterstützer in Vernon "der einzigartigen Chance beraubt wurden, die Wiedergeburt einer kulturellen Friedensbewegung mitzuerleben, die die Welt im Jahr 1969 verändert hat und die die Welt wieder braucht", hieß es unterdessen in einem Statement der Veranstalter gegenüber dem Magazin.

Schon zuvor hatte es nicht gut für das Festival ausgesehen. Zunächst sollte das Event vom 16. bis 18. August in Watkins Glen stattfinden, doch auch hier gab es keine Genehmigung. Ende April war zudem der Hauptinvestor für das Festival ausgestiegen.

spot on news