Schon zum zweiten Mal!

Wolke Hegenbarth muss Hochzeit verschieben – um 2 Jahre!

Wolke Hegenbarth und ihr Verlobter Oliver Vaid müssen ihre Hochzeitspläne erneut auf Eis legen
Wolke Hegenbarth und ihr Verlobter Oliver Vaid müssen ihre Hochzeitspläne erneut auf Eis legen
© imago images/Future Image, Nicole Kubelka via www.imago-images.de, www.imago-images.de

29. Oktober 2021 - 10:11 Uhr

Frustration bei Wolke Hegenbarth und ihrem Verlobten Oliver Vaid

Wolke Hegenbarth (41) und Oliver Vaid (35) könnten nicht glücklicher sein. Nachdem ihr kleiner Sohnemann Avi (2) im August 2019 das Familienglück perfekt gemacht hat, sollte eigentlich geheiratet werden. Nach einer traumhaften Verlobung im Südafrikaurlaub wollten sie sich bereits 2020 das "Ja"-Wort geben. Aufgrund eines Trauerfalls verlegten sie ihre Hochzeitspläne dann auf das Jahr 2021. Laut "Bild"-Zeitung wird es nun aber auch in diesem Jahr keine Hochzeit geben. Was ist der Grund?

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben

Die Enttäuschung bei Wolke Hegenbarth und ihrem Liebsten Oliver sitzt tief, denn sie werden erst in zwei Jahren heiraten, wie die 41-Jährige jetzt in einem Interview mit der "Bild" verriet. Der Grund liegt darin, dass sie eine richtig große Hochzeit feiern möchten. "Wir hoffen auf 2023. Wir wollen mit 400 Gästen feiern. Das bedarf einer längeren Planung."

Ob sie bis zu ihrer Traum-Hochzeit ihre Familie vielleicht schon vergrößert haben? Im Interview mit der "Bunte" verneint die Schauspielerin die Frage nach weiteren Nachwuchsplänen vehement: "Das erste Jahr [nach der Geburt von Söhnchen Alvi] war richtig schlimm", berichtet die ehemalige "Let's-Dance"-Teilnehmerin.

Wolke Hegenbarth: "Ein weiteres Baby traue ich mir oder besser gesagt uns nicht zu"

Zum Thema Familienplanung führt die Schauspielerin weiter aus: "Ein Kind reicht uns vollkommen." Dabei beschreibt sie die erste Zeit nach der Entbindung mit Sohnemann Alvi als sehr anstrengend: "Ich habe kaum geschlafen. Avi schlief maximal zwei Stunden am Stück, einen Monat lang sogar nur 45 Minuten. Er ließ sich auch nicht ablegen. [...] Das war eine Grenzerfahrung für mich und Oli, der nebenbei auch noch gearbeitet hat." Und weiter gibt sie sehr offen und ehrlich zu: "Ein Kind reicht uns vollkommen. Ein weiteres Baby traue ich mir oder besser gesagt uns nicht zu."

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

RTL Exclusiv - Hier gibt es mehr Promi-News

Hier können Sie die ganze "RTL Exclusiv"-Sendung vom 28. Oktober sehen. Dort erzählt Model Anna Wilken, wie es ihr mit dem erneuten Versuch einer künstlichen Befruchtung geht.